Was ist Battetech?

  • Eine Frage, die viele Gemüter bewegt und auch für Verwirrung sorgen kann. Wo liegen die Ursprünge und gibt es doch mehr als man zuerst für möglich halten würde?
    Ich möchte mich jetzt nicht damit beschäftigen hier eine Historie der Vergangenheit und Gegenwart aufzuzählen, sondern einfach nur erklären, was man mit BattleTech in Verbindung bringt.

    Das ursprüngliche BattleTech begann seine Geschichte mit einem Tabletop-Spiel (WarGaming-Spiel). Darauf folgten bald weitere Brettspiele sowie Quellenbücher, Romane und Computerspiele.

    Unter einem Tabletop versteht man das Nachspielen fiktiver Gefechte durch Spielfiguren (meist Zinn, Plastik oder Pappe) auf einer vorgegebenen Landschaft (Sechseck- bzw. Hexfeldraster-Pappkarte oder ausmodellierter Landschaft). Am ehesten könnte man es mit einer entfernten Form des Schachspiels vergleichen. Jeder Spieler bringt seine Züge an, bis eine Partei den Sieg davon trägt (d.h den anderen Schach-matt setzt).

    Auf das BattleTech-Tabletop bezogen stehen sich also je eine oder mehrere Spielfiguren (BattleMechs oder OmniMechs genannt) auf einem Spielfeld gegenüber, dessen Größe variierbar ist. Jeder Spielfigur sind bestimmte Eigenschaften wie Panzerungsstärke, Waffen und Geschwindigkeit zuordenbar, was ihren Einsatz recht vielseitig und abwechslungsreich gestaltet. Das Spielfeld stellt eine Landschaft dar, die über verschiedene Eigenarten wie Felsen, Bäume, Seen, Straßen, Häuser verfügt.

    Die Spielfiguren beider Parteien tragen hier nun ihren Kampf aus, wobei deren Waffen jeweils eine bestimmte Schadenswirkung auf die zur Verfügung stehende Panzerung haben. Zusätzlich erstreckt sich die Panzerung jeder Spielfigur auf verschiedene Bereiche (Kopf, mittleren Torso, rechter Torso, linker Torso, rechter Arm, linker Arm, rechtes Bein, linkes Bein) und kann nur eine Schadenswirkung bis zu einem gewissen Grad absorbieren. Ist die Panzerung durchbrochen, richtet weiterer Waffeneinsatz Schaden an den Systemen der internen Struktur (Pilotensitz, Reaktor, Waffen) an, wodurch die Einsatzfähigkeit der Spielfigur bis zu ihrer vollständigen Zerstörung reduziert wird. Durch die Zerstörung des Reaktors oder des Pilotencockpits wird das Spiel entschieden.

    BattleTech nur auf das Tabletop zu reduzieren wäre ein großer Fehler, den dadurch würde man Elemente wie die Romane außer Acht lassen. Die bisher erschienenen Romane decken einen kleinen Bereich des (zeitlich ab dem Jahre 2000 von der tatsächlichen Realität abgekoppelten) BattleTech Universums ab. In den Romanen wird ein Handlungsfaden von dem Jahre 3020 bis 3064 und weiter fortlaufend dargestellt und von verschiedenen Standpunkten (Charakteren) aus beleuchtet.
    Neben den Romanen sind seit ca. 1989 auch Computerspiele für die Popularität des BattleTech-Universums verantwortlich. In der heutigen multimedialen Zeit noch weit mehr als früher, kämpfen zig tausend MechKrieger über das globale Internet gegen- und miteinander. Die PC-Spiele werden von der Handlung her in der Regel in die durch die Romane fortlaufende eingebunden.

    Im Moment befindet sich BattleTech insgesamt im Umbruch. Von offizieller Seite wird ein Sprung der Handlung um 70 Jahre (ins MechWarrior: Dark Age) in der Zeitgeschichte durchgeführt. Gleichzeitig wurde ein neues BattleTech Tabletop innerhalb dieser Zeitlinie eingeführt.

    538 mal gelesen