FedCon 20 Nachlese

  • Nun komme ich nach einer Woche endlich zur angekündigten FedCon Nachlese. Im Gegensatz zu meinem Beiträgen aus der Vergangenheit (FedCon 15 Nachlese / FedCon 19 Nachlese) werde ich mich hierbei etwas kürzer fassen und meine Eindrücke mit einer Bilderflut hinterlegen.

    Ersteindruck

    Entgegen den Veranstaltungen der letzten Jahre fand die diesjährige Con nicht im Maritim Bonn, sondern im Flughafenhotel Maritim Düsseldorf statt. Die Anfahrt von Köln aus fand am Donnerstagmorgen in die Heimat des ALT-Biers dementsprechend mit gemischten Gefühlen statt. ;)

    Der erste Eindruck vom Hotel: Es ist leicht zu finden, vor allem weil der Flughhafen gut ausgeschildert ist. Untypisch für Düsseldorf ist, dass er vollkommen ampelfrei ist. :D
    Leider war die Hoteltiefgarage hoffnungslos ausgebucht und entsprechend musste eine der Flughafen-Parkhäuser herhalten. Pro Tag werden dafür ca. 25 EUR fällig. Dementsprechend ziehen wir daraus eine Lehre fürs nächste Jahr und werden uns zeitnah einen Platz reservieren ( = günstigere Gebühren).

    Check-in

    Der Check-in im Hotel ging ohne Probleme vonstatten und sehr positiv viel der Con-Check-in für die Eintrittstickets auf. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren verlief die Anmeldung ohne die aus den Vorjahren bekannte Schlangebildung. Es gab mehrere „Schalter“ für jeweils unterschiedliche Nummerkreise (z.B. von 200 – 400 usw.).

    Das Hotel

    Die Orientierung im Hotel fiel mir am Anfang ein wenig schwer (wg. des Unterschiedes zum Maritim in Bonn), war jedoch nach einem Tag der Eingewöhnung kein Thema mehr. Besonders positiv fiel mir über die Tage das Verpflegungsangebot an den Finger-Food-Stationen mit Wraps, Pizza, Hot-Dogs, Wedges, Hamburgern und Asia-Nudel-Boxen auf. Am Freitag hatte ich immer mehr das Gefühl, dass es zu wenig dieser Stationen gab, oder zumindest die Platzwahl auf der ersten Etage vor den Konferenzräumen für die anzutreffenden Menschenmassen unglücklich gewählt war.




    Der Frühstücksbereich war zweigeteilt und die Auswahl beim zweiten Restaurant etwas kleiner. Davon abgesehen war das Angebot in beiden Restaurants sehr ansprechend. Das Hotelpersonal hat sich sichtbar tapfer geschlagen und stand mir sowohl als Kunde als auch Con-Besucher sehr freundlich gegenüber (besonderer persönlicher Dank gebührt hierbei Frau S. für Ihr Engagement im Treppenhaus auf der 5. Etage :hail: :) ). Die genervt erscheinende Stimmung vereinzelter Servicekräfte kann ich gelassen entschuldigen, wenn ich bedenke, wie anstrengend der Service-Dienst bei so einer großen Menschenansammlung ist.

    Pro und Kontra Flughafenhotel Maritim Düsseldorf

    Pro

    - Freundliches Personal an der Rezeption und Zimmerservice
    - schöne, geräumige und saubere Zimmer
    - Finger-Food-Stationen mit qualitativ sehr guten und preislich angemessenen Angeboten
    - Konkurenz zur Flughafen-Gastronomie spürbar (Preise & Qualität)
    - ähe zum Flughafen bot auch viele Alternativen (McCafe, Starbucks, Supermarkt) zu den Restaurants / Finger-Food-Stationen
    - Veranstaltungsräume hinterliesen einen positiven Eindruck

    Kontra

    - Eindruck von leichter Überforderung bei der Bewältigung der Menschenmengen
    - Finger-Food-Stationen teilweise überlastet und Vorräte mancher Speisen (Pizza) ab Samstag erschöpft
    - vier Aufzüge häufig überlastet

    Programm der Federation Convention 20

    Jede Veranstaltung steht und fällt bekanntlich mit dem Programmangebot. Dieses war auch dieses Jahr hinsichtlich der angereisten Gäste sehr, sehr vielseitig.

    Stargäste der FedCon XX

    - Scott Bakula (Captain Jonathan Archer, Star Trek: Enterprise)
    - Richard Dean Anderson (Stargate SG-1 (Colonel Jack O'Neill) und MacGyver)
    - Paul McGillion (Dr. Carson Beckett, Stargate: Atlantis)
    - Lance Henriksen (Frank Black, Millenium)
    - Wil Wheaton (Wesley Crusher, Star Trek: TNG)
    - Robert Duncan McNeill (Tom Paris, Star Tek: VOY)
    - Marina Sirtis (Deanna Troi, Star Trek: TNG)
    - Jeremy Bulloch (Boba Fett, Star Wars)
    - Daniel Logan (Young Boba Fett, Star Wars)
    - Nicole de Boer (Ezri Dax - DS9, S. Bannerman - Dead Zone)
    - Sean Maher (Dr. Simon Tam,Firefly - Serenity)
    - Bonnie Piesse (Aunt Beru, Star Wars)
    - Dirk Benedict (Lt. Starbuck - BSG, Face - The A-Team)
    - Tony Amendola (Master Bra'tac,Stargate SG-1)
    - Kate Hewlett (Mrs. Miller, Stargate: Atlantis)
    - Arlene Martel (T'Pring, Star Trek: TOS)
    - Kate Vernon (Ellen Tigh - BSG, Comm. Valerie Archer - Star Trek: VOY)
    - Carel Struycken (Mr. Homn, Star Trek: TNG)
    - Garrett Wang (Master of Ceremonies)

    Autoren - Authors

    - David Mack (Star Trek Autor)
    - Markus Heitz (Autor: Collector)
    - Lena Falkenhagen (Autorin: Justifiers - Undercover)
    - Christoph Hardebusch (Autor: Justifiers - Missing in Action)
    - Erasmus Herold (Autor "Krontenianer")

    Special Guests

    - Dirk Bartholomä (FedCon Gründer, Behind the Scenes)
    - Dr. Hubert Zitt (Star Trek Vorträge)
    - Lieven L. Litaer (Klingonische Sprache)
    - Thomas Zeug (Producer "Quiqueck")
    - Frank Mirbach ("Real Buddy" Producer and Director)
    - David Messina (Photo by Don S. Cartoonist)
    - Sara Pichelli (Photo by Don S.Cartoonist)
    - Robert Vogel (SF-Experte)
    - Raimund Peter (Perry Rhodan - NEGASPHÄRE)

    Besonders erfreut war ich vor allem über das Wiedersehen mit Hubert Zitt und seinen super Vorträgen zum Thema Raumschiff Orion und Star Trek (Beamen). Einige der interessantesten Eindrücke lieferten für mich neben Richard Dean Anderson, Scott Bakula und Robert Duncan McNeill vor allem Garrett Wang, als neuer Master of Ceremonies (MoC), welcher das Publikum unterhaltsam und souverän während der gesamten Veranstaltung durch das Programm führte. Natürlich waren auch die anderen Panels äußerst sehenswert, hier würde es den Rahmen sprengen auf jedes einzeln im Detail einzugehen. Nur soviel sei festgestellt, auch wenn im offiziellen Programm der Veranstaltung die Stargäste an erster Stelle zu sehen sind, die Autoren und Special Guests stehen diesen in keinem Punkt. Jeder Einzelne trägt gleichermaßen dazu bei, dass sich ach in diesem Jahr soviele Menschen auf der Convention eingefunden haben!


    Diese Con dauerte zum ersten Mal vier Tage. Dies wird auch im Jahr 2012 beibehalten. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt den Eindruck es würde sich ziehen. Meine To-Do Liste war voll mit Programmpunkten (FedCon 20 Programmplan), manchmal musste ich mich auch zwischen zwei gleichzeitig laufenden Panels entscheiden. Allein der Donnerstag erschien mir im Nachhinein etwas ruhiger, war aber zum Kennenlernen des neuen Hotels und insgesamt für mich sehr stimmig. Der diesjährige Weltrekordversuch (die meisten Menschen in Star Trek Kostümen an einem Ort) wurde am Samstag zurück nach Deutschland geholt (davor hatte eine amerikanische Convention den Rekord von der FedCon 19 gebrochen). Ich war einer der 691 Leute dort. :wink: :banana: :wink:




    Auch erwähnenswert sei der Kostüm-Contest mit kreativen Teilnehmern und einem explosiven Programmpunkt. Im Gegensatz zur FedCon 19 fehlten die Fed-Olympics (Wii-Sports Wettbewerb) oder etwas Vergleichbares. Hier konnten die Konsolenspiele der Sponsoren leider keinen Ausgleich schaffen. Die abendliche Party hat im Innebereich der Bar viel Spaß gemacht. Leider erweckte der Vorraum nicht den gleichen Eindruck, hier kam die Musik nur etwas dumpfer an und es ergab sich auch für mich keine richtige Tanz- und Feieratmosphäre. Leider schienen auch die Barkeeper mit dem Ansturm bei der Getränkebestellung wie auch die Jahre davor überfordert zu sein. Insgesamt kann dies nicht den tollen Eindruck der gesamten Veranstaltung schmälern.

    Pro und Kontra FedCon Veranstaltung

    Pro

    - keine langen Schlangen vor der Eröffnung
    - freundliche Con-Helfer
    - bequeme Armbändchen aus Stoff und nicht aus Plastik
    - Hubert Zitt on the Stage
    - Garrett Wang als MoC
    - Ansteckende „Ich bin sehr geil“-Feststellung von Richard Dean Anderson
    - Kostüm-Contest
    - Panels der Stargäste/Autoren/Special Guests

    Kontra

    - das Con-Packet gab es erst nach der „Opening“ Veranstaltung am Abend anstatt beim Check-in
    - Anmeldescheine für die FedCon 21 fehlten im Con-Packet, gab es nur extra beim Informationsstand im Erdgeschoss.
    - keine Fed-Olympics
    - Party-Bereich im Außenbeich der Bar stark verbesserungswürdig


    Fazit

    Die diesjährige FedCon hat bei mir einen insgesamt sehr guten Eindruck hinterlassen. Es wurden fühlbare Detailverbesserungen im Ablauf vorgenommen, das Gäste-Aufgebot und Rahmenprogramm hat wie gewohnt überzeugt. Es könnte in manchen Richtungen noch ein wenig abwechslungsreicher sein, doch das ist eindeutig geschmacksabhängig. Der Veranstaltungsort wertet meinen Gesamteindruck spürbar auf, natürlich besonders im Vergleich zum Maritim Bonn. Die direkte Lage am Flughafen ist eindeutig ein Vorteil in vielerlei Hinsicht. Ich freue mich schon sehr auf die FedCon 21 und hoffe auf eine gleichbleibende Qualität und Berücksichtigung des einen oder anderen Verbesserungsvorschlags.

    Ausblick

    Die nächste FedCon 21 findet von 17. – 20. Mai erneut im Maritim Düsseldorf statt. Aufgrund der Erfahrungen aus diesem Jahr sehe ich der Veranstaltung im nächsten Jahr schon seeeeehr entgegen.

    Schauspieler-Wünsche für die nächste Con

    Amanda Tapping (Samantha Carter: Stargate SG-1, Stargate Atlantis)
    Gary Jones (Chief Master Sgt. Walter Harriman: Stargate SG-1, Stargate Atlantis)
    Jolene Blalock (T’Pol: Raumschiff Enterprise)
    Robert O’Reilly (Kanzler Gowron: Star Trek: The Next Generation)
    J. G. Hertzler (Kanzler Martok: Star Trek: Deep Space Nine)
    Chris Pine (Kirk: Star Trek Movie 2009)
    Zachary Quinto (junger Spock: Star Trek Movie 2009)
    Karl Urban (McCoy: Star Trek Movie 2009)
    Zoë Saldaña (Uhura: Star Trek Movie 2009)
    Simon Pegg (Scott: Star Trek Movie 2009)

    :banger: :walk: :banger:

    Bildershow

    Im Folgenden zeige ich euch in bebilderten Eindrücken das Treiben auf der FedCon. Ich wünsche euch viel Spaß dabei. Solltet eurer interesse geweckt sein, schaut doch im nächsten Jahr einfach mal an einem Tag vorbei.
































    Bilder
    • so_27_cr_fedcon_DSC_5044.jpg

      470,86 kB, 1.600×1.063, 171 mal angesehen

    1.629 mal gelesen