Paßwörter zentral in einer Datenbank ablegen und mit dem iPad / iPhone verwenden

  • Aufgrund der vermehrten Anfragen wegen Hilfen fürs iPad/iPhone folgt nun meine Anleitung für die Einrichtung eines Public-Cloud gestützten Password-Repositories im Zusammenspiel mit einem Windows-PCs. Auf dem iPad/iPhone können die synchronisierten Daten nur gelesen/verwendet werden. Die EIngabe neuer Paßwörter auf dem iPad/iPhone ist, zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels, in der verwendeten Programm-Kombination leider noch nicht möglich.

    Ich weise darauf hin, daß dieses Verfahren natürlich Sicherheitsrisiken beinhaltet, wenn man seine Daten auf einen Internet-Speicherplatz eines kommerziellen Anbieters überträgt. In Zeiten von Google, Facebook, iCloud & Co sollte dieser Hinweis allerdings für meine Leser nur obligatorischer Natur sein.

    Kommen wir nun zum eigentlich Kern dieses Artikels. Voraussetzung sind zunächst folgende Programme:

    Windows-System:
    - KeePass 2.x
    - Dropbox-Client

    iPad:
    - KyPass
    - Dropbox-Client

    Vorgehensweise


    Windows-System: Zunächst erfolgt die Anmeldung bei einem Cloud-Speicherplatz-Anbieter (im folgenden Beispiel: Dropbox.com - Hinweis: Bei Erstellung eines Accounts über den vorgenannten Link und Installation der Client-Software erhalte ich 250 MB mehr Speicher auf meinen eigenen Dropbox-Account) mit einem sicheren Paßwort (mindestens 12 Stellen, eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen & Sonderzeichen).



    Nach erfolgter Anmeldung auf der Website des Anbieters kann der Windows-Client heruntergeladen und mit dem eigenen Benutzer-Account verknüpft werden.



    Auf der lokalen Festplatte wird ein Dropbox-Verzeichnis erstellt, über welches der Daten-Abgleich erfolgen kann. (Folgendes Bild: Ansicht im Web-Frontend)



    Innerhalb des Dropbox-Verzeichnis sollte ein neues Unterverzeichnis mit der Bezeichnung „Crypted“ eingerichtet werden. (Folgendes Bild: Ansicht im Web-Frontend)



    Im zweiten Schritt ist das Password-Repository-Programm KeePass 2.x von der offiziellen Website zu installieren und eine neue Paßwort-Datenbank (Achtung: Ein sicheres und gut zu merkendes MASTER-Paßwort vergeben) anzulegen.
    Der Speicherort der Paßwort-Datenbank ist das Unterverzeichnis „Crypted“ im zuvor angelegten Dropbox-Verzeichnis.
    Damit ist die Einrichtung auf dem Windows-System abgeschlossen.
    iPad: Das iPad im Wlan-Netzwerk mit dem AppStore von Apple verbinden und die Programme KyPass und Dropbox-Client herunterladen.

    Den Dropbox-Client starten und die Anmeldung vornehmen und in den Unterordner Crypted wechseln. Die darin abgespeicherte Passwort-Datei wird nun eingelesen. Nun das Programm KyPass öffnen und in der unteren Systemleiste „Einstellungen“ auswählen.

    Im Abschnitt „Dateien synchronisieren“ aus „Auswahl“ tippen, Dropbox aktivieren. Standardverzeichnis ist „/Crypted“ und muß, sofern diese Anleitung eingehalten wurde, nicht geändert werden.
    Anschließend in der Systemleiste zurück auf „KDB-Dateien“ tippen und die Keepass-Datenbank auswählen. Nach Eingabe des vergebenen MASTER-Paßworts hat man nun lesenden Zugriff auf seine Paßwörter. Mit einem Druck von ca. 3 Sekunden können Benutzernamen und Passwörter über die Zwischenablage-Funktion in anderen iPad-Programmen (Apps, Safari usw. ) verwendet werden.
    Damit ist die Einrichtung auf dem iPad abgeschlossen.

    5,575 times read