Schneerabe

  • Clan Schneerabe wurde von vielen Khanen geleitet, doch niemand formte sie mehr als ihr Gründer, Navy-Colonel Stephen McKenna, ein entfernter Nachkomme von James McKenna, welcher zuerst Aleksandr und dann Nicholas Kerensky loyal zu Seite stand.
    Blick in den Abgrund (2784-2825)
    Clan Schneerabe wurde von vielen Khanen geleitet, doch niemand formte sie mehr als ihr Gründer, Navy-Colonel Stephen McKenna, ein entfernter Nachkomme von James McKenna, welcher zuerst Aleksandr und dann Nicholas Kerensky loyal zu Seite stand. Während des Exils im Kerensky-Cluster wurde er zusammen mit der Armee-Kommandeurin Joyce Merell ausgewählt, einen der neuen Clans zu befehligen. Dem Planeten Circe während der Rückeroberung der Pentagon-Welten zugeteilt, mussten die Bodeneinheiten der Raben schwere Verluste erleiden (während der Kämpfe fand auch saKhan Merell den Tod), während die Luft-/Raumflotte praktisch unbeschadet davonkam. Die Raben warfen den zusammen mit ihnen kämpfenden Wolverines vor, die Stärke der Gegner absichtlich falsch eingeschätzt zu haben, um die Raben in Schwierigkeiten zu bringen, was zu einer lang währenden Feindschaft der beiden Clans führte.

    Nach der Befreiung der Pentagon-Welten fanden zahlreiche Besitztests um die verstreuten Brian Caches. Khan McKenna realisierte die geringen Chancen seiner verbliebenen Bodentruppen und konzentrierte sich stattdessen auf die Stärken seines Clans: Luft/Raumunterstützung. Er ließ seine Raben daher nur Caches erobern, welche LRJ’s, Landungs- und Kriegsschiffe enthielten und organisierte den Bau der riesigen Orbitalwerften im Orbit um die neue Heimatwelt der Raben, Lum. Als die anderen Clans dies bemerkten, war es schon zu spät: der Touman der Schneerabe war in der Luft und im Weltraum viel zu stark für sie. Die Raben informierten die Große Konklave über die Vorbereitungen zu einem Besitztest über ein Brian-Cache im Gebiet des Clan Wolverines. Dadurch eskalierte nach einer Abstimmung zugunsten der Raben die Situation, was zum Amoklauf der Wolverines im Gebiet der Raben und der Vernichtung der Hauptstadt Dehra Dun auf Lum mit einer taktischen Nuklearwaffe führte.

    Prüfungen im goldenen Jahrhundert (2825-3058)
    Der Wiederaufbau verlief langsam und beschwerlich und die Khane der Raben wurden Meister der Kompromisse und der politischen Manipulation, um das Überleben ihres Clans zu ermöglichen. Diese Praxis ging selbst den niedrigsten Kasten in Fleisch und Blut über und prägt die Raben noch heute.
    Das goldene Jahrhundert verlief sehr unterschiedlich für den Clan. Das Handelsabkommen mit den Blood Spirit ließ die Raumstreitkräfte ihres Toumans um einige Kriegsschiffe anwachsen und sie errichteten sogar eine Germanium-Minenkolonie auf Hellsgate. Gleichzeitig mussten sie sich massiver Angriffe sowohl militärischer (Verlust von Hellsgate an die Steel Vipers), wie auch politischer Natur (dem Aufruhr nach der beinahen Ausrottung des Totems des Clan Sea) erwehren. Politisch gesehen waren und sind die Crusader- und Warden-Fraktionen im Clan Schneerabe gleich stark vertreten, im Moment hat die Warden-Fraktion die Oberhand. Die Schneeraben unterstützten im Jahr 3000 den Dragoner-Kompromiss und 3048 die Abstimmung zur Invasion. Obgleich sie sich in den darauf folgenden Tests geschlagen geben mussten und weder der ersten Welle noch als Reserveeinheit eingeteilt wurden, nahmen sie doch an der Invasion teil.
    Sie stellten ein Viertel ihrer Raumflotte den Jade Falcons zum Schutz ihrer Konvois zwischen den Heimatwelten und der IS zur Verfügung. Im Gegenzug bekamen sie Hellsgate wieder, welches die Steel Vipers an die Jade Falcons verloren hatten. Dieses Geschäft sorgte für einige Unruhe in den eigenen Reihen und führten zu mehreren Widerspruchstests. Der Deal platzte erst als die Falcons es Nerran McKenna (ein Abtacha [Leibeigener = gefangener Krieger], welcher im 9. Talon der Falcons dient) nicht erlaubten, zu einem Konklave des Bluthauses McKenna zu reisen. Die Raben negierten daraufhin, erbost aufgrund dieser Nichtbeachtung der Clan-Gesetze, den Vertrag. Dies resultierte in zwei Scharmützeln der beiden Clans, wobei die Raben trotz eigener Verluste die Oberhand behielten.

    Die Gegenwart
    Die Schneeraben schlossen sich nicht der „Heimatkoalition“ des Hellion-Khanes Asa Taneys an, verloren jedoch mehrere Sternhaufen an die Clans Jade Falcon und Wolf in den sogenannten „Erntekriegen“. Andererseits haben die Raben in den letzten Jahren auch bedeutende Gebietsgewinne errungen. Durch die Eroberung einer Enklave auf einer ehemaligen Smoke Jaguar-Welt, andererseits durch die - als Dank für ihre Unterstützung - von den Ghost Bears und den Nova Cats abgetretenen Gebieten auf deren ehemaligen Welten im Kerensky-Sternenhaufen. Die anderen Clans beobachten die neuen, stärkeren Schneeraben sowohl mit Neid und Missgunst als auch mit widerwilligem Respekt.

    1,617 times viewed