[RPG] Mark Capella

      [RPG] Mark Capella

      HQ Mark Capella
      Stein’s Folly, Jänner 2520



      Auf Stein’s Folly ging gerade die rote Sonne am wolkenlosen Himmel eines wirklich wundervollen Sommertages unter. Der bisher beste Tag auf Folly diesem Sommer und ich muss Fabriken und Kasernen besichtigen. Dachte David Varnay missmutig und nahm noch einen kräftigen Schluck aus seinem Whiskeyglas, während er sich zu entspannen versuchte.
      Was auf der sonnendurchfluteten Terrasse im Garten seines Landsitzes und beim Anblick des fantastischen Sonnenuntergangs nicht so schwer viel.
      Gerade als David fast im sitzen eingeschlafen wäre, kam ein unauffälliger junger Offizier zu ihm und beugte sich zu ihn hinunter.
      >>Sir,<< halte es in Davids Ohren und schrak auf, >>Miss. Zetra hat gerade das Gelände betreten und ist auf dem Weg zu ihnen.<< Augenblicklich setzte sich der Prinz der Mark Capella zurück in eine aufrechte Position und schaute seinen Adjutanten an.
      >>Danke für die Warnung Jeremy. Sorgen sie dafür, das ich mit Miss Zetra ungestört reden kann.<< Mit einer kurzen Ehrbezeugung verschwand der Offizier Richtung Garten.
      Ein paar Herzschläge nachdem in das dichte Gebüsch verdeckte, erschien in der gleichen Tür die wenige Minuten zuvor Jeremy genommen hatte, eine kleine attraktive, kurzhaarige Brünette die Terrasse. Nicht mal mit einem Fuß im Freien erklang ihre kühle aber melodiehafte Stimme.
      >>Varnay, es ist soweit! Die Rebellen und die Volksarmisten haben den Vorschlag der Mark Terra abgeschmettert.<< David sagte nichts, sondern forderte sie nur auf sich zu setzen. >>Der Bürgerkrieg ist quasi schon ausgebrochen und du sitz hier auf deiner faulen Haut rum und säufst diese Gebräu.<<
      >>Ich darf doch bitten, das ist ein edler und sehr teuer Tropfen…direkt von Northwind. Hat mich einige Gefallen gekostet diesen Jahrgang zu ergattern.
      Und keine Sorge, es ist alles bereits in vollem Gange. Das solltest du als Chefin des IAD besser wissen…also spiel nicht die Unwissende!<<
      Nur kurz huschte ein Lächeln über ihr Gesicht, äußerst kurz, und David wusste er hatte ins Schwarze getroffen.
      >>Ich hätte einen anderen Auftrag für dich und deine Leute. Mir sind Informationen vorliegend in der eine sehr mächtige Person am Mord des Ersten Prinzen die Finger im Spiel hatte. Du verfolgst ebenfalls die Spur und lass bitte die Agenten der anderen Fraktion in ruhe…keine „Befragungen“, keine „Besuche“ und dergleichen. Nur diesmal halt deine Bluthunde an der kurzen Leine, vorerst mal.<<
      >>Wie du willst, David.<<
      >>Gut!<< Er schenkte sich neuen Whiskey ein und schaute dann grinsend zu Zetra. >>Willst du auch was?!<<

      Man hörte nur noch eine PLATSCH, gefolgt von einer erzürnten Helena Zetra, die zurück ins Haus stampfte.
      Mark Kommandoposten, Remagen
      März 2521



      Mit regen Interesse betrachtete David Varnay die Holoprojektion vor sich und holte seinen kleinen immer griffbereiten Notizblock hervor. Schnell schrieb er…“Nicht vergessen: Whiskey kaufen“…Varnay hielt kurz inne und betrachtete seine hohen Offiziere die ihn erwartungsvoll anblickten. „Viel Whiskey!!!“, fügte er schnell dazu.
      Mit einem lauten „Klapp“ schloss sich der Block und Varnay nickte Marschall Jeremy Hevok zu, früher sein Berater in Militärbereichen nun der Oberbefehlshaber der Mark Capella Truppen.
      >>Bitte fahren sie fort, Marschall Hevok.<< Der ältere Veteran hustete kurz.
      >>Wie sie bereits sicher gesehen, und notiert haben, begehren immer mehr Sektoren unter der Herrschaft der anderen Fraktionen auf. Sogar unsere Milizen auf Kathil mussten einen illegale Demonstration gewaltsam auflösen.<<
      >>Bedauerlich,<< unterbrach Varnay den Marschall, >>doch wird das Volk bald wieder klein bei geben, wenn die Werftkomplex über Kathil online geht und massig neue Arbeitsplätze entstehen.
      Die Bevölkerung ist leicht zu manipulieren, was man ja auch an den anderen Fraktionen sehen kann.<<
      Varnay wandte sich der Holoprojektion zu. >>Wann wird Plan A abgeschlossen sein, Marschall?<<
      >>Die erste Phase ist abgeschlossen und in den nächsten Monaten rückt die 2. Schwere Panzereinheit gegen das Primärziel vor.<< Der Prinz der Mark Capella konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen.
      >>Gut…gut! Wenn Plan A beendet ist fahren sie mit Fall Rot weiter, ich werde später zu ihnen stoßen.<< Daraufhin marschierte Varnay ohne ein weiteres Wort aus dem Besprechungsraum in den im freien herrschenden Sturm. Sofort erschien sein Adjutant an seiner Seite und gemeinsam schritten sie im dichten Regen Richtung Landungsschiff, um weiter Geschichte zu schreiben.