FSNN - Federeted Suns News Network

      FSNN - Federeted Suns News Network

      - Ein Bild des Sonnenschwertbanners mit den Buchstaben FSNN erscheint auf dem Bildschirm und eine hübsche Moderatorin lächelt in die Kameras -


      "Guten Morgen sehr verehrte Zuschauerinnen und Zuschauer. Ich begrüsse sie zu einer weiteren Ausgabe von Fed Suns aktuell. Wir machen aber heute grundsätzlich Werbung in eigener Sache. Das heutige Thema behandelt den kürzlich abgeschlossene Vertrag zwischen einigen Crucis-Riff Welten rund um New Avalon. Unser Premier Minister, Christian Davion, wurde im Zuge dieses Paktes als Oberhaupt von rund 20 Welten akzeptiert. Nach nun rund drei Jahren zeigt sich, dass die Wirtschaft und die Lebenserwartung der Bevölkerung massiv gestiegen ist. Die Umbennennung des Paktes in Vereinigte Sonnen, eine Anspielung an die vielen Welten des Staates, war nur ein weiterer wichtiger Schritt zur Einheit. Aus diesem Grunde nennt sich unser früherer Sender, CC1 (Crucis Channel One) nun offiziell FSNN. Aus diesem Grund haben wir auf den wichtigsten Planeten der Fed-Suns Fernsehstationen aufgekauft und unsere Sprungschiffflotte ausgeweitet. Wir verfügen nun über ein grosses Netzwerk innerhalb des Staates und können effektiv Nachrichten verbreiten. In diesem Zusammenhang lässt sich auch berichten, dass die Vereinigten Sonnen rund um die Kernwelten, einige massive Industriekomplexe hochgezogen haben. Doch nun schalten wir um zu unserem Aussenreporter in den Höhen rund um Avalon City, wo so eine riesige Anlage am enstehen ist... Alex kannst du uns weiter helfen...."
      - Ein Bild des Sonnenschwertbanners mit den Buchstaben FSNN erscheint auf dem Bildschirm und eine hübsche Moderatorin lächelt in die Kameras -

      "Ladies and Gentlen, Bob,
      soeben hat Prinz Christian Davion seine Pressekonferenz beendet. Seine Aussagen zeugen von höchster politischer Brisanz. Das Wiedererstarken der Armeen der inneren Sphäre ging in Beieindruckendem Tempo von statten. Die Vereinigten Sonnen können sich beinahe wieder im Glanze alter Tage sonnen. Gemäss dem Prinz stehen die Truppen in den Sektoren Kathil, Kentares, Valexa, New Syrtis und so weiter vor nichts als Miliztruppen."

      -Die Kamera wechselt auf den Gesprächsparter-

      "Nunja Jim, dass stimmt nicht. Du hast ja bestimmt auch mitbekommen, dass es einer Terrororganisation gelungen sein soll, auf Terra zu landen und in der ganzen inneren Sphäre Anschläge zu verüben?"

      -Zurück zu Jim-

      "Ja. Aber wir wissen nichts über diese Einheiten und ihre Ziele. Die Informationen fliessen nur sehr spärlich. Es kann durchaus sein, dass die Nachrichtenübermittlungsorganisaton Comstar uns einige Informationen vorenthält. Nun, dass wird sich aber nicht nachvollziehen lassen. Aber gibt es noch andere Neuigkeiten? Cathy?"

      -Kamera schwenkt zu Cathy-

      "Ja Jim. Der Prinz hat am Rande der Pressekonferenz bestätigt, dass es dem New Avalon Institut für Wissenschaften gelungen sein soll, dass allgemeine Technologielevel anzuheben. Aber die finanziellen Anstregungen dafür sollen enorm gewesen sein. Zudem gab er bekannt, dass die Flotte der Vereinigten Sonnen kontinuierlich wächst."

      - Ein Bild des Sonnenschwertbanners mit den Buchstaben FSNN erscheint auf dem Bildschirm und eine hübsche Moderatorin lächelt in die Kameras -

      Post was edited 1 time, last by “Christian” ().

      FSNN - Der Nachrichtenmagazin

      "Hallo Jim, ich heisse dich wilkommen zur heutigen Sendung. Es ist ja schon einige Jahre her, dass du nun in Pension gehen konntest. Wie ist es dir ergangen?"

      "Nunja Cathy, es ist wahrlich schon einige Jahre her. Ich bin aber nicht direkt in die Pension gegangen. Ich hatte das Glück, dass ich für einen grossen Konzern eine Mediensprecheranstellung ausführen durfte. Da es nun offiziell ist, kann ich es auch hier sagen. Ich habe dem neu aufgestellten Konzern Crucis Heavy Armor Industries etwas unter die Arme gegriffen. Zu diesem Zwecke weilte ich auf Johnsondale in der Nähe von Robinson. Dort wurde im Auftrag der Regierung eine Fabrik für Panzer aufgestellt. Meine Aufgabe war, die Mediale Abschirmung mit zu organisieren. Dabei kam ich auch mit dem Prinzen in Kontakt."

      Cathy schlägt erstaunt die Augen auf: "Mit dem Prinzen? Was hat er dir für einen Eindruck hinterlassen? Wer ist der Mann, hinter dem Anführer den wir alle kennen?"

      Jim setzte sich etwas gerader auf seinen Stuhl: "Nun, wie wir alle Wissen, war ich nicht immer Pro Davion. Auch wenn ich einsehe, dass die verschiedenen Staatsformen innerhalb der VS akzeptiert sind, so wiederstrebt mir eine Erbmonarchie. Aber ich musste erleben, dass das Davion-Geschlecht ein Starkes ist. Es hat mir nicht sämtliche Zweifel genommen, aber ich konnte sehen, dass Lord Davion ein aufrechter Mann ist, der seine Familie über alles liebt. Was mir aber besonders aufgefallen ist, er kann Fehler eingestehen."

      Kameraschwenk auf Cathy: "Okay, zurück zur Fabrik. Kannst du uns einige nähere Spezifikationen geben?"

      "Ja Cathy, mittlerweile darf ich das sogar. Nunja. Was kann ich dir sagen? Es ist eine Panzerfabrik und stellt modernste Kampfpanzer her. Dies reicht von Aufklärungs- und Unterstützungspanzern bis Stadtkampf- und Feldkampfeinheiten. Es ist eine beeindruckende Grösse, die diese Fabrik besitzt. Das meiste ist unterirdisch angelegt und es gibt mehrere Fabrikationsstrassen, so dass der Prinz pro Jahr eine Division à 250 Kampfmaschinen vom Band rollen lassen kann. Wie wir ja wissen, sind die Milizen und Panzerverbänden in Divisionen gegliedert."

      "Jim, dass hört sich spannend an. Hast du nähere Informationen zur Politik?"

      Jim rutschte unbequem auf seinem Sitz hin und her: "Jaaaa, es gibt schon Neuigkeiten. Der Bau der Fabrik löste auf Johnsondale und den Umgebenden Sektoren einen wahren Bauboom aus. Die Zulieferer profitieren, es wurden mehrere 10`000 Arbeitsplätze geschafffen und es werden täglich mehr. Andererseits gibt es auch Stimmen, die nicht zufrieden sind. So mehren sich Gerüchte, wonach es vereinzelte Planeten gibt, auf welchen es Proteste gegen den Prinzen gibt, oder wenigstens etwas Unmut. Aber das sind nur Gerüchte. Dabei habe ich direkt mit dem Pr...

      *Prinz Davion schaltete das Vidgerät aus und begab sich zu seiner bezaubernden Frau, er hatte noch eine Aufgabe zu Erfüllen...*
      Christian Davion - First Prince - Federated Suns
      Lord Christian Davion stand auf dem Balkon des Palastes und sein Blick senkte sich auf die Formation, die sich von der Kaserne auf dem Gelände in Richtung privaten Raumhafen des Prinzen bewegte. Es war eine laute, von vielen Leuten bejubelte Parade. In der Front ging ein einzelner sogenannter BattleMech. Diese Maschinen sind so selten geworden, dass es keine Einheiten mehr gab. Dank der Mithilfe von Comstar konnte eine Einheit wieder ausgehoben werden. Es handelt sich um eine sehr leichte Einheit, doch die 1st Davion Guards "Strength of Alexander" sind wiedergeboren worden. Der Colonel der Garde ging in seinem Warhammer voraus, gefolgt von der schweren Führunskompanie. Darauf folgte das erste Bataillon mit einer schweren/Überschweren Kompanie, einer Mittelschweren Kompanie und einer leichten Kompanie. Dazwischen öffnete sich eine Lücke und es folgte einige Augenblicke später, dass zweite Bataillon. Dieses Bestand aus zwei Mittelschweren und einer leichten Kompanie. Auf das zweite folgte das Letzte und dritte Bataillon. es besteht aus einer Mischung von einer leichten, einer mittleren und einer schweren Kompanie, wobei die leichteren Maschinen klar in der Überzahl waren.

      Mit einem stolzen Blick schaute der Prinz auf die dahinziehenden 120 Kampfmaschinen, welche sich langsam entfernten. Die Paradebemalung der Einheit glänzte in der Sonne und die Bevölkerung umjubelte die Einheit. Doch als die Mechs etwas leiser wurden, konnte der Prinz das stapfen der Füsse hören, die sich näherten. Es folgten zwei komplette Infantrieregimente in Gefechtsausrüstung und Gleichschritt. Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, folgte ein konventionelles Regimten aus Schützenpanzern und Panzern. Ja. Die Davion Guards sind wahrlich wiedergeboren worden. Zum Abschluss donnerten zwei Staffeln zu je zwölf Jägern über den Palast und setzten neben den Landungsschiffen auf.



      Der Prinz stand noch lange mit seinem Champion auf dem Balkon und beobachtete den Raumhafen. Es war ein stolzer Anblick, als die drei Overlords, eine Fortress, eine Excalibur, ein Titan, sowie drei Transportschiffe der Mule-Klasse in einem pefekt getimmten Manöver vom Raumhafen abhoben und zu den wartenden Sprungschiffen starteten. Der Lärm war selbst beim Palais noch Ohrenbetäubend und der Prinz stand beeindruckt da. Im Anschluss donnerten die 24 Jäger über die Landebahn und starteten direkt gegen den Himmel und schossen an den Landungsschiffen vorbei und nahmen ihre Führungspositionen im Verband ein. Doch dies konnten die beiden höchsten Herren in der vereinigten Sonnen bereits nicht mehr sehen. Ebensowenig wie die kleine Sprungschiffflottille, welche auf die abfliegenden Schiffe bereits wartete. Jedoch wussten sie, wohin sie fliegen sollten. Und dass sich das Schauspiel auf zwei weiteren Welten wiederholte...
      Christian Davion - First Prince - Federated Suns
      Lord Davion betrat den Mediensaal des Palastes des Prinzen der Vereinigten Sonnen. Es war ein grosser Raum und bot Platz für rund 100 verschiedene Medienanstalten der Inneren Sphäre. Heute war er jedoch nur halb gefüllt, da nur ausgewählte Medienvertreter mit der entsprechenden Akkreditierung eingelassen wurden. Darunter waren aber durchaus auch kritische Stimmen, als Lord Davion in Richtung des Reporters George Busher schaute. Nun ja, er musste jetzt eine Bombe platzen lassen. Oder waren es Zwei? Er trat zum geschmückten Rednerpult. Von vorne war es mit einer Flagge der VS verziert. Links und Rechts hinter Davion platzierten sich zwei Personenschützer.

      "Meine Damen und Herren, verehrter Lords und Ladies,
      Am heutigen Tage habe ich aus zweierlei Gründen zu dieser Pressekonferenz geladen. Der erste Grund ist natürlich ein erfreulicher Grund. Die Industrie der Vereinigten Sonnen ist es gelungen die Technologie der BattleMechs vollständig zu entschlüsseln. Wir haben in diesem Jahr damit begonnen, die ersten Industrieprodukte zu fertigen um eine grosse Fabrik zur BattleMech-Produktion zu erstellen. Diese Fabrik wird so konzipiert sein, dass sie auf acht verschiedenen Montagestrassen vier verschiedene BattleMech-Typen fertigen wird. Darunter werden klassische Davionmodelle zu finden sein. Die Namen darf ich ihnen leider noch nicht verraten. Zudem kommt es in den umliegenden Planetensystemen der BattleMechfabrik ebenfalls zum Aufschwung durch die Zuliefererbetriebe. Dieses werden momentan aufgebaut und unter hohem Schutz bewacht. Wir sprechen hier von Waffenfabriken, Reaktorbetrieben, Myomerhersteller und so weiter und so fort. Dies wird ein grosser Tag für die Vereinigten Sonnen.

      Die zweite frohe Nachricht die ich Ihnen zu überbringen habe ist, dass wir erfolgreich die Welten Robinson und Kentares befriedet haben. Diese Welten befinden sich nun wieder im Besetze der Davion`s und ihres heroischen Volkes. Meine Mitbürger, mit ihrer Hilfe haben wir es geschafft, die Vereinigten Sonnen wieder zu dem zu machen, was sie früher einmal waren. Eine Macht in der Inneren Sphäre! Jedoch sind wir noch längst nicht fertig mit unserer Arbeit. Ich fordere sie weiterhin auf, vollen Einsatz zu geben. Wir legen unsere Prioritäten auf Innenpolitische Ziele und verbleiben in unserer selbst gewählten Isolation solange uns niemand angreift. Dies wiederum bringt mich zur nächsten Ankündigung.

      *Lord Davion räusperte sich*

      Durch persönliche Verhandlungen zwischen Lord Liao und mir ist es gelungen einen Nichtangriffspakt zwischen den Staaten der Konföderation Capella und den Vereinigten Sonnen zu schliessen. Dies ist ein historischer Schritt, wenn man die gemeinsame, leidvolle Geschichte betrachtet die diese beiden Nationen verbindet. Ich erwarte von niemandem, dass er die Vergangenheit vergisst, aber auch die Liao`s wurden vom 5. Nachfolgekrieg äusserst hart getroffen. Vielleicht sind sie wirklich zur Vernunft gekommen. Wir werden jedoch weiterhin wachsam bleiben und den Vertrag ist an sehr enge, an dieser Stelle ungenannten, Bedingungen geknüpft.

      Und nun Ladies and Gentlemen, die frohe Botschaft, die wahrscheinlich niemand von ihnen erwartet. Sie wurde strengstens Geheim gehalten, nach der Tragödie die mit meinem ersten Kind passierte. Meine Tochter Freya Davion ist nun 5 Jahre alt und wird hiermit als offizielle Thronfolgerin eingesetzt. Sie ist ein quicklebendiges Kind und ich denke sie werden verstehen, dass wir aus Sicherheitsgründen keine Bilder oder Aufnahmen erlauben werden, bis meine Tochter das nötige Alter erreicht hat."

      *Im Publikum erhoben sich lauter Widerspruch und Anfeuerungsrufe, als Lord Davion sein Kind nicht zeigen wollte. Einige verstanden es nicht, sie wahren glühende Anhänger der Davions und wollten ihre Zukünftige Prinzessin sehen. Lord Davion sagte aber lediglich seinen Dank und ging in Richtung Ausgang. Als er kurz vor der Türe war, drehte er sich noch einmal um und er hob die Hand, sofort wurde es Still im Raum und sein Gesicht wurde Hart wie Stein und sein Blick hätte wahrscheinlich einen Eisberg in Sekunden geschmolzen als er sagte:

      "Wir haben Hinweise darauf, dass Comstar oder die LoM in den Tot mehrere Fürsten und Nachfolger der Inneren Sphäre verstrickt ist. In Anbetracht dessen, werden sie meine Vorkehrungen bestimmt verstehen." Sagte es, drehte sich um und verliess den Saal voller laut brüllender Journalisten. Die Bombe ist wahrlich geplatzt.
      Christian Davion - First Prince - Federated Suns
      *Lord Davion betrat den Mediensaal des Palastes des Prinzen der Vereinigten Sonnen. Es war ein grosser Raum und bot Platz für rund 100 verschiedene Medienanstalten der Inneren Sphäre. Heute war er jedoch nur halb gefüllt, da nur ausgewählte Medienvertreter mit der entsprechenden Akkreditierung eingelassen wurden. Darunter waren aber durchaus auch kritische Stimmen, als Lord Davion in Richtung des Reporters George Busher schaute. Nun ja, er musste jetzt eine Bombe platzen lassen. Oder waren es Zwei? Er trat zum geschmückten Rednerpult. Von vorne war es mit einer Flagge der VS verziert. Links und Rechts hinter Davion platzierten sich zwei Personenschützer*


      "Meine Damen und Herren, Lords und Ladies,
      Am heutigen tag kann ich eine weitere, frohe Botschaft verkünden. Eine Operation, die man innerhalb der Verwaltung der Regierung Operation "Herkules" getauft hat, ist von Erfolg gekrönt und steht kurz vor dem Abschluss. Dabei handelt es sich um einen wirtschaftlichen Schub von ungeheurem Ausmass für unsere Wirtschaft. Über 10 Jahre lang haben Techniker und Wissenschaftler einen BattleMech Comstars entschlüsselt, zerlegt und studiert. Gleichzeitig wurden durch verschiedene private und staatliche Instanzen die zerstören Fabriken zur Herstellung von BattleMechs inspiziert. Dies stellte sich teilweise als unmöglich heraus, aufgrund der immer noch währenden Nuklearen Verseuchung in gewissen Gebieten. Nichts desto trotz ist es uns gelungen, innerhalb dieser 10 Jahre etwa 8 Fabrikationsstrassen zu demontieren und unter höchster Geheimhaltung auf einen Planeten im Flushing-Sektor zu transferieren. Ab dem heutigen Zeitpunkt ist es jedoch allgemein bekannt, dass sich die Fabrik auf dem Planeten Flushing selbst befindet. Wo genau, darf ich an dieser Stelle jedoch nicht verraten. Ich weiss aber, dass dieser Punkt äusserst schwer einzunehmen ist. Geschützt durch Befestigungen, beweglichen Einheiten und Abwehrgeschütze und gelegen in unzugänglichem Gebiet, macht die Fabrik zu einer wahren Festung der Vereinigten Sonnen. Meine Freunde. Ich darf mit stolz behaupten, dass wir die zweite Macht in der inneren Sphäre sind, die in der Lage ist, pro Jahr eine Produktionsrate von rund 130 BattleMechs zu erreichen. Dies schliesst selbstverständlich auch Ersatzmechs für bestehende Einheiten ein. Ein wahrer Freudentag stellt sich hier uns! Wir produzieren folgende Einheiten in der Mechfabrik:


      - Talon, eine schnelle 35 Tonnen Kampfmaschine mit Langstreckenreichweitenfeuerkraft
      - Valkyrie. ein 30 Tonnen Langstreckenscout
      - Centurion, 50 Tonnen Nahkampf und Unterstützungsmech
      - Uziel 2S, 50 Tonnen Langstreckenkampfmaschine
      - Templar, eine 85 Tonnen Maschine für sämtliche Lagen
      - BattleMaster, 85 Tonnen klassischer Davion-Mech
      - Warhammer, 70 Tonnen, der Ultimative König der Schlachtfelder, natürlich in der Davion-Variante 6D!
      - Marauder, 75 Tonnen, das schwerere Pendant zum Warhammer, natürlich AUCH in der Davion Variante! (3D)


      Sie sehen, wir konzentrierten uns für diese erste Fabrik auf Langstreckenmaschinen mit relativ ähnlicher Bewaffnung. Dies hat den einfachen Grund, dass wir unsere Zuliefererfirmen ebenfalls aufbauen müssen. Somit können wir uns auf weniger Zulieferer konzentrieren. Zudem muss die Wirtschaft der Vereinigten Sonnen angekurbelt werden. Weitere Fabrikationsstandorte und Zuliefererfabriken sind in der ganzen Vereinigten Sonnen geplant. Alle sollen vom wirtschaftlichen Aufschwung profitieren. Alle!




      Als weitere Ankündigung möchte ich folgendes Ansagen:
      Hiermit gebe ich den Ausbau der NAIW bekannt. Wir werden die Forschungsstätte über die Regionen der Sonnen ausbreiten und Aussenstandorte gründen. WIr werden zivile Technologien und auch Militärische weiterentwickeln. Ein Grossteil der Budgets werden die nächsten Jahre in unseren Aufbaue der Forschungszweite und Universitäten fliessen. Zudem ist dieses Vorgehen ein Teil der Operation "Avalon". Was genau Operation "Avalon" beinhaltet, kann ich zum heutigen Zeitpunkt noch nicht bekannt geben. Aber es sollte die MAcht und Wirtschaft der Sonnen nochmals einen grossen Schritt nach vorne bringen!


      *Lord Davion bedankte sich, beantwortete einige Fragen und machte etwas Small-Talk und bewegte sich dann vom Rednerpult weg*
      Christian Davion - First Prince - Federated Suns