Alpheratz News - Ihre Quelle für Informationen

      Alpheratz News - Ihre Quelle für Informationen

      Runde 12

      ALPHERATZ NEWS



      Guten Tag meine Damen und Herren der Inneren Sphäre.

      Willkommen zu den Alpheratz News, Ihrer Quelle für Informationen. Wir liefern wissenswertes und Statistiken über die Innere Sphäre. Genau und Objektiv.

      Unser Thema heute:

      Die Zufriedenheit der Bevölkerung der Inneren Sphäre.
      In den letzten Jahren wurde immer wieder von Unzufriedenheit und Unruhen in der gesamten inneren Sphäre berichtet. Vor einem Jahr dann kam es sogar zu einer Revolte im Liao kontrollierten Raum. Und vor nicht einmal einer Woche erreichte uns die Nachricht dass es imDraconis Kombinat zu Aufständen und Revolten gekommen sein soll.
      In Anbetracht dieser Ereignisse ist unsere Jährlich durchgeführte Befragung der gesamten IS von besonderer Brisanz.

      Wir haben dazu mit Hilfe unserer Partner in der gesamten Inneren Sphäre Menschen befragt wie zufrieden sie mit ihren Leben, der Wirtschaft und der Regierung sind. Diese langen Fragebögen wurden dann zusammengefasst und geben eine Note zwischen 1 und 10 wieder. 1 - bedeutet extrem unzufrieden, schlimmer geht es nicht. Wenn dieser Punkt erreicht ist, ist bereits sämtliche soziale Ordnung zusammengebrochen. Hoffen wir dass es nie dazu kommt dass eine Welt diesen Wert erhält. 10 Wiederrum bedeutet dass diese Welt mit allem rundherum glücklich ist. Es kann zwar immer noch Verbesserungen geben, aber alles in allem sind diese Menschen mit Ihrem Leben voll und ganz zufrieden.

      Nun kommen wir zur Auswertung. Wir haben dazu die Staaten der Inneren Sphäre in mehrere Kategorien unterteilt.
      Sicher - Hier besteht keine unmittelbare Gefahr an Aufständen.
      Gut - Die Menschen sind recht zufrieden, doch wenn dieser Staat nicht aufpasst kann es zu Aufständen kommen.
      Achtung - Dieser Staat hat ernsthafte Probleme mit seiner Zufriedenheit, und es müssen größere Anstrengungen unternommen werden um Aufstände zu verhindern.
      Gefahr - In diesem Staat steht ein Aufstand unmittelbar bevor, wenn nicht sofort gehandelt wird kommt es zu Aufständen. Es ist wahrscheinlich dass dieser Staat in den nächsten Jahren in Probleme gerät.

      Wir haben wir diese Bewertung durchgeführt?
      Zur ermittelung der Stabilität des Staates werden zwei Werte verwendet. Zum Einen die Durchschnittliche Zufriedenheit Aller Sektoren. Je höher desto besser. Zum Anderen die Zufriedenheit der einzelnen Sektoren. Selbst bei hoher durchschnittlicher Zufriedenheit kann es zu Aufständen kommen wenn einzelne Sektoren vernachlässigt werden.

      Nun die Ergebnisse, in denen Die Staaten anhand ihrer Sicherheit sortiert werden, Es wird beim sichersten Staat angefangen und endet am gefährdetsten. Es wird immer der Name des Staates und die Durchschnittliche Zufriedenheit angegeben. Nach jedem Abschnitt erfolgt eine Kurze Erläuterung des Ergebnisses.

      Folgende Staaten gelten als Sicher:
      Magistrat Canopus - 7,156
      Außenwelt Allianz - 7,306
      Vereinigten Sonnen - 7,095
      Oberon Konföderation - 7,128

      Das Magistrat Canopusist der sicherste Staat der Inneren Sphäre. Auch wenn die durchschnittliche Zufriedenheit nur an zweiter Stelle liegt ist kein Staat weiter von Rebellionen entfernt als das Magistrat. Nicht ein Sektor unterschreitet die Zufriedenheit von 6. Dies ist Rekord in der Inneren Sphäre.
      Die Außenwelt Allianz hat die mit Abstand höchste Zufriedenheit der Inneren Sphäre, und war über eine Dekade lang der sicherste Staat der IS, aber in den letzten Jahren stieg die Unzufriedenheit etwas, und es besitzt jetzt zwei Sektoren mit der Zufriedenheit 5.
      Die Vereinigten Sonnen haben zwar die geringste Zufriedenheit in der Führungsgruppe, aber auch nur einen Sektor mit der Zufriedenheit 5, und liegen daher vor der Oberon Konföderation.
      Die Konföderation selbst hat bereits 4 Sektoren mit einer Zufriedenheit von 5, und muss sorge tragen dass sich dies nicht verschlimmert. Die Hohe Gesamtzufriedenheit stimmt jedoch optimistisch.

      An dieser Stelle unsere Hochachtung vor den weisen Führern dieser Staaten, die Bewohner dieser Regionen können sich glücklich schätzen in diesem Staat zu leben.


      Bemerkenswert ist, dass die Außenwelt Allianz 4 Sektoren mit der Zufriedenheit 10 besitzt, und damit doppelt so viele wie die gesamte restliche Innere Sphäre.


      Folgende Staaten gelten als Gut:
      Circinus Föderation - 6,92
      Lyrianisches Commonwealth - 6,875

      Beide Staaten sind relativ zufrieden, haben aber eine Gesamtzufriedenheit von unter 7. Außerdem besitzt jeder Staat 4 Sektoren mit der Zufriedenheit 5, dies ist besorgniserregend, und sollte aktiv von den jeweiligen Regierungen angegangen werden.

      Folgende Staaten fallen in die Kategorie Achtung :
      Liga Freier Welten - 6,627
      Taurus Konkordat - 6,375

      Die Liga freier Welten hat mit 6 Sektoren der Zufriedenheit 5 schon ein ernsthaftes Risiko. Außerdem ist die Liga der erste Staat mit einem Sektor mit der Zufriedenheit 4.
      Das Taurus Konkordat hat nicht nur eine geringere Durchschnittszufriedenheit als die Liga, sondern neben 4 Sektoren der Zufriedenheit 5 auch 3 Sektoren der Zufriedenheit 4. Es besteht dort akute Gefahr von Aufständen in den nächsten Jahren, wenn nicht gegen gesteuert wird.

      Die nun folgenden Staaten stehen in akuter Gefahr:
      Republik der Randwelten - 6,477
      Konföderation Capella - 6,28
      Draconis Kombinat - 5,933

      Die Republik der Randwelten hat zwar eine höhere Durchschnittszufriedenheit als das Taurus Konkordat, aber besitzt 5 Sektoren der Zufriedenheit 4 und 6 Sektoren der Zufriedenheit 5. Die Gefahr die durch diese Sektoren ausgeht kann nur durch größte Anstrengungen gebannt werden Zum Glück hat die Republik noch einige Welten mit recht hoher Zufriedenheit, so dass dort Garnisonen abgezogen werden können.
      Die Konföderation Capella, geplagt bereits durch eine Rebellion hat 5 Sektoren mit der Zufriedenheit 5 und ganze 9 Sektoren mit der Zufriedenheit 5. Wie diese Unzufriedenheit mit den vorhandenen Mitteln noch eingeschränkt werden kann ist fraglich.
      Das Draconis Kombinat, das jüngste Opfer einer Rebellion hat nicht nur als einziger Staat eine Durchschnittszufriedenheit von unter 6 (!), sondern dazu noch 9 Sektoren der Zufriedenheit 5, 3 Sektoren der Zufriedenheit 4 und einen Sektor der Zufriedenheit 3! Das Kombinat muss MASSIVE Schritte unternehmen um dieser Situation Herr zu werden Es muss viel Geld fließen, und der Koordinator persönlich sollte auf Irence für Ordnung sorgen und Aufstände verhindern. Der Verlust von Sprungschiffen über Bjarred war sicher ein sehr schwerer Schlag für das Kombinat. Wenn nicht bald etwas geschieht kann das gesamte Kombinat und seine Nachbar im Chaos versinken!
      Aber auch die Konföderation und die Republik müssen größte Anstrengungen unternehmen um nicht auseinander zu brechen.

      So viel für heute, vielen Dank für das Einschalten, gute Nacht.
      Files
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 2 times, last by “Iche_Bins” ().

      *Prinz Davion sass in seinem Büro, als er die Comstarnachricht von Avellar bekam. Auf der Comstardisk war eine private Nachricht verzeichnet mit einer Statistik im Anhang, die den Prinzen unwillkürlich auflächeln lies. Sein Staat stand in der Top Drei der Zufriedenheitsumfrage. Ein sehr guter Wert, wenn man die relative Grösse des Staatsgebietes miteinbezieht. Wenn man es miteinbezieht, wahrscheinlich ein sehr guter Wert! Als er sich einen Glengarry Reserve einschenkte und sich wieder zu seinem Bürotisch bewegte, setzte er das ComTerminal in Gang und nahm eine private Nachricht für Lord Avellar auf. Dabei trank er genüsslich seinen Whisky und rauchte eine gute Zigarre dazu.*

      "Lord Avellar, herzlichen Dank für ihre erheiternden Informationen. Was gedenken Sie zu unternehmen wegen den bedrohlichen Zuständen in der halben inneren Sphäre? Was werden sie bez..."
      Christian Davion - First Prince - Federated Suns

      Runde 13 - 1

      ALPHERATZ NEWS



      Willkommen meine Damen und Herren zu den Alpheratz News.

      Vor einem Jahr haben wir, in Zusammenarbeit mit Partner in der gesamte Inneren Sphäre eine Umfrage über die Zufriedenheit der Lebensverhältnisse durchgeführt. Diese Umfrage war ein voller Erfolg, und hat den Menschen der Inneren Sphäre vor Augen geführt wie das Leben in anderen Teilen des Weltalls abläuft.
      Auch dieses Jahr haben wir wieder eine Umfrage gestartet. Wie letztes Jahr auch haben wir die Informationen wieder komprimiert und für Sie einfach dargestellt. Die Zufriedenheit wird dabei wieder in einer Skala von 1 bis 10 für Sektoren in der inneren Sphäre angegeben. 1 bedeutet in diesem Fall sozialer Zusammenbruch des Systems und 10 bedeutet dass die Menschen rund um mit ihrem Leben zufrieden sind.
      Dazu ist diesmal ein Experte anwesend, Professor Dr. Heinrich Galloway von der Freien Universität Famindas.
      Guten Tag

      Nun fangen wir gleich einmal an. Zuerst präsentieren wir Ihnen eine Tabelle auf der wir alle Informationen auf einmal sehen. Danach werden wir auf die verschiedenen Details genauer eingehen.


      Professor Galloway, was sehen wir hier?
      Hier haben wir eine Übersicht der Zufriedenheit der großen Nationen der Inneren Sphäre, grob sortiert nach deren Stabilität
      In der ersten Spalte offensichtlich der Name der betreffenden Nation. In den Spalten zwei, drei und vier ist die Durchschnittliche Zufriedenheit der Nation des letzten und diesen Jahres aufgeführt, sowie die Veränderung zwischen den beiden Jahren.
      In der nächsten Spalte wurde zusammengefasst wie viele Sektoren es jeweils gibt, die eine Zufriedenheit von 5 oder weniger haben, die sogenannten kritischen Sektoren.
      In den darauf folgenden beiden Spalten wird noch zusammengefasst wie viele Sektoren es sind, und wie sich die Anzahl im letzten Jahr verändert hat.
      Anschließend folgt die Anzahl der bekannten Einheiten der Nation, Anzahl der Sektoren und eine Tendenz wie sich dieser Staat nach der Faktenlage in Zukunft entwickeln könnte.


      Was bedeuten die Farben?

      Die Farben bedeuten ob etwas gut oder schlecht oder neutral ist. Grün ist gut, gelb ist Neutral und rot ist schlecht für die Stabilität eines Staates. Je mehr grün desto besser.

      Bevor wir in die Details gehen habe ich noch ein paar Fragen die unsere Zuschauer sicher interessieren.

      Gern

      Ich sehe, dass zum Beispiel die Circinus Föderation mit 12 Einheiten ein grün unterlegtes Feld hat, während die Konföderation Capella mit 14 Einheiten rot unterlegt ist. Warum ist das so, ist 14 nicht besser als 12?

      In der Tat, 14 sind besser als 12, jedoch geht die Farbwertung nicht nach reiner Anzahl, sondern vergleicht die Anzahl der Einheiten mit der Anzahl der kritischen Sektoren und der Gesamtzahl an Sektoren die Garnisonen benötigen. Und da hat die Konföderation Capella eine viel schlechte Quote als die Circinus Föderation.

      Wir sehen dass es verschiedene Zufriedenheiten der Sektoren gibt. Ich denke wir stimmen überein dass ein Sektor der Zufriedenheit 3 um einiges schlechter ist als ein Sektor der Zufriedenheit 5. Wurde dies bedacht?

      Das wurde beachtet, im Hintergrund wurden diese Sektoren auch nach Ihrer Zufriedenheit gewichtet. Da jedoch die Anzahl der kritischen Sektoren stark mit deren Gewichtung korreliert wurde darauf verzichtet diese hier auch noch aufzuführen. Sie würden unseren Zuschauern keine zusätzlichen Informationen liefern.

      Sehr gut. Lassen Sie uns nun in die Details gehen. Wie auch letztes Jahr haben wir die Reiche wieder in folgende Kategorien Unterteilt:

      Sicher - Hier besteht keine unmittelbare Gefahr an Aufständen.
      Gut - Die Menschen sind recht zufrieden, doch wenn dieser Staat nicht aufpasst kann es in Zukunft zu Aufständen kommen.
      Achtung - Dieser Staat hat ernsthafte Probleme mit seiner Zufriedenheit, und es müssen größere Anstrengungen unternommen werden um Aufstände zu verhindern.
      Gefahr - In diesem Staat steht ein Aufstand unmittelbar bevor, wenn nicht sofort gehandelt wird kommt es zu Aufständen. Es ist wahrscheinlich dass dieser Staat in den nächsten Jahren in Probleme gerät.

      Folgende Staaten gelten als Sicher:


      Was sehen wir hier?

      Zum einen sehen wir dass sich die Mitglieder der Gruppe nicht verändert haben, wie übrigens in allen anderen Gruppen auch.
      Die beiden stabilsten Staaten sind das Magistrat Canopus und die Vereinigten Sonnen.


      Mit den VS ganz vorne?

      Nein, in diesem Fall sind beide Staaten gleich auf. Beide haben keinen kritischen Sektor, beide haben eine hohe Zufriedenheit. Beide haben aber auch Durchschnittszufriedenheit verloren. Die Vereinigten Sonnen haben eine höhere Durchschnitts Zufriedenheit als das Magistrat, welches dieses Jahr den größten Abfall zu verzeichnen hat, während die Vereinigten Sonnen mehr Sektoren zu garnisonieren haben.

      Woher kommt dieser starke Abfall.

      Dies kann viel verschiedene Grüne haben, viele davon Zufällig und nicht direkt mit schlechter Regierungspolitik verbunden. Es spielt sicher eine Rolle dass die Magestrix sehr lange krank war, und damit nicht an öffentlichen Auftritten teilnehmen konnte um die Bevölkerung zu besänftigen. Außerdem wurde das Magistrat dieses Jahr von vielen Missernten geplagt, welche die Lebensmittelpreise in die Höhe trieb und damit natürlich den Unmut steigerte.

      Die Außenwelt Allianz ist auf den dritten Platz abgerutscht?

      Das ist richtig. Zwar hat die Allianz trotz der Verluste noch die höchste Zufriedenheit der Inneren Sphäre, aber es gibt ein paar grundlegende Probleme welches die Allianz destabilisieren. Diese Jahr sind Allianztruppen in die Kampfregion Dieron eingedrungen, und haben mehrere Welten für die Allianz gesichert. Dies ist ohne Zweifel eine beachtliche Leistung für einen Peripheriestaat, stellt diesen jedoch vor erhebliche Herausforderungen, sind doch sämtliche Produktionskapazitäten am Rand der IS konzentriert. Von dort die neuen Welten zu sichern wird extrem schwierig sein. Die Allianz muss sich neue Wege ausdenken wie sie die Zentraleren Sektoren sichern will, von Jordan aus wird das nicht funktionieren. Dazu kommt noch dass die Allianz zwei Einheiten versprochen hat um sie außerhalb der Staatsgrenzen einzusetzten, da werden sich viele Bürger fragen warum es sich die Allianz leisten kann anderen Staaten zu helfen während es die eigene Bevölkerung schutzlos gegenüber der LoM und anderen, vor allem kriminellen Organisationen lässt. All dies führt dazu dass die Allianz als einziger Staat der Führungsgruppe keine positiven Aussichten hat.


      Das klingt beunruhigend, aber ich denke über weitere Details, die die Zuschauer vor allem hier auf Alpheratz interessieren können wir später noch eingehen. Lassen Sie uns jetzt erst mal fortfahren.

      Ok. Die Obereon Konföderation als letzter Staat der Führungsgruppe hat ebenfalls leicht zufriedenheit verloren. Die Aussichten sind für diesen Staat jedoch noch besser als für die anderen drei Staaten. Oberon hat bisher als einziger Staat der IS eine zweite konventionelle Fabrik errichtet, und kann nun seine äußeren Gebiete viel leichter versorgen. Wir sollten also in zukunft eine deutliche Verbesserung der Lage sehen.

      Kommen wir zu den Guten Staaten:


      Was können Sie hierzu sagen?

      Auch hier gibt es keine Veränderungen zum Vorjahr. Jedoch steht eine Änderung an. Die Circinus Föderation hat, obwohl sie, wie der Großteil der Inneren Sphäre Zufriedenheit verloren hat, beste Chancen nächstes Jahr eine Kategorie besser eingestuft zu werden. Mit nur 27 Sektoren bei 12 Einheiten hat die Föderation das bei weiten beste Verhältnis der Inneren Sphäre. Auch hat sich die Lage der kritischen Sektoren verbessert, auch wenn dies auf den ersten Blick nicht so scheint. Zwar hat sich die Anzahl der kritischen Sektoren nicht verbessert, jedoch muss man bedenken dass einer der Sektoren des neu eroberte Haven ist, und da dort Kämpfe stattgefunden haben ist es nur natürlich dass die Zufriedenheit dort etwas schlechter ist. Ich denke die Föderation wird ein sehr stabiler Staat werden.

      Und das Lyrianische Commonwealth?

      Da ist die Lage schon komplizierter. Die Versorgungslinien im LC sind beinah genauso schlecht wie in der Außenwelt Allianz. Durch sehr verquere Sicherungen der Systeme sind extrem lange Nachschublinien entstanden. Dort muss die Regierung entweder durch Sicherung neuer Sektoren oder den Bau von neuen Fabriken gegensteuern. Sollten sie dies schaffen steht auch dem LC ein stabile Zukunft bevor. Aber wird dies nicht sorgfältig getan könnte das LC, auch aufgrund der vielen Sektoren noch kippen.

      Vielen Dank Professor, wir machen nun eine kleine Werbeunterbrechung und nehmen uns dann den instabileren Teil der Inneren Sphäre vor.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 2 times, last by “Iche_Bins” ().

      Runde 13 - 2

      Und da sind wir wieder, vielen Dank dass sie noch bei uns sind.

      Ok, nähern wir uns der unsicheren Zone der Inneren Sphäre.
      Folgende Staaten fallen in die Kategorie Achtung :

      Warum diese Staaten?

      Wie sie sehen ist nun kein Staat mehr mit grün gesegnet. Die Allgemeine Zufriedenheit, vor allem im Taurus Konkordat ist viel geringer als bei den sicheren Staaten. Auch ist die Anzahl der kritischen Sektoren schon besorgniserregend hoch. Und das Verhältnis kritischer Sektoren zu Einheiten die dem begegnen können ist vor allem im Taurus Konkordat sehr schlecht.

      Sie erwähnen immer wieder dass vor allem das Taurus Konkordat schlechter da steht als die Liga Freier Welten. Dennoch geben sie dem Konkordat neutrale Aussichten und der Liga negative. Wieso?

      Nun, erst mal ist das Konkordat nur extrem knapp an den negativen Aussichten vorbei geschrammt. Doch es gibt im Konkordat auch positive Zeichen. So hat sich die Anzahl der Sektoren mit einer Zufriedenheit von 4 verringert. Die Gewichtung im Hintergrund ist dort also besser geworden. Dazu kommt noch, dass das Konkordat, im Gegensatz zur Liga kürzere Nachschubrouten hat. Außerdem hat die Liga eine extrem hohe Anzahl an Sektoren. Zurzeit kann sie aber nur weniger als 25%, also weniger als ein Viertel aller Sektoren garnisonieren. Das Verhältnis ist im Konkordat zwar genauso, jedoch ist es viel leichter zu verbessern als in der Liga. Dazu kommt noch dass das Taurus Konkordat zurückhaltender in der Expansion ist. Die Liga ist bereits gefährdet und hat trotzdem drei neue Sektoren diese Runde gesichert.
      Verstehen sie mich nicht falsch. Das Konkordat steht genauso unsicher da wie die Liga, momentan sogar noch unsicherer, aber wir rechnen damit dass das Konkordat diese Level zumindest eher halten kann als die Liga. Beide Staaten müssen jedoch größte Anstrengungen unternehmen um diese Situation zu verbessern.


      Ok, das klingt schonmal beunruhigend, doch das wird sicher noch schlimmer werden. Kommen wir zu den Sektoren in akuter Gefahr:


      Bevor wir anfangen möchte ich kurz erwähnen dass es in dieser Kategorie keine Rangfolge mehr gibt. Es ist extrem schwer zu bestimmen welcher Staat der instabilste ist, da sie alle sehr große Probleme haben.
      Gehen wir doch auf die Staaten einen nach den anderen ein.
      Das Draconis Kombinat, das Sorgenkind des letzten Jahres, hat als einziger Staat der Inneren Sphäre einen Anstieg der Durchschnittszufriedenheit zu verzeichnen, und schafft es genau auf eine Marke von 6. Die ist ein Zeichen das Hoffnung macht, jedoch nicht zu viel. Die Anzahl der kritischen Sektoren hat sich ebenfalls verringert, vor allem gibt es zurzeit keine Sektor mehr mit einer Zufriedenheit von 3. All dies und der Umstand dass das Draconis Kombinat nur 32 Sektoren bei 10 Einheiten hat lassen uns zu der Vermutung kommen, dass es zumindest keine Verschlechterung geben sollte. Zumal es kaum noch schlechter geht.

      Die Republik der Randwelten und die Konföderation Capella stellen jedoch ein ganz anderes Problem dar. Beide haben EXTREM viele kritische Sektoren. 14 bei den randwelten und 16 bei der Konföderation. Das bedeutet dass beide Nationen nicht alle kritischen Sektoren sichern. können. Vor allem die Republik der Randwelten zeichnet sich durch einen eklatanten Mangel an Einheiten aus. gerade mal 20% des Staatsgebiets können durch Garnisonen gesichert werden. Dies ist Negativrekord. Und die Konföderation Capella hat mit 54 Sektoren die höchste Anzahl an Sektoren der gesamten Inneren Sphäre.


      Und sie erobert noch weiter.

      Richtig!
      Und das ist der größte Grund warum wir die beiden letzten Staaten mit einer sehr negativen Tendenz versehen haben. Die offensichtliche ignoranz Ihrer Staatschefs gegenüber den anstehenden Problemen.
      In diesem Jahr haben die Konföderation Capella und das Draconis Kombinat zwei Sektoren, und die Randwelten einen Sektor erobert. Dieses Verhalten ist im höchsten Maße UNVERANTWORTLICH! Diese Nationen können noch nicht mal annähernd alle kritischen Sektoren sichern, aber expandieren weiter in unglaublicher Geschwindigkeit. Im Vergleich dazu haben die Außenwelt Allianz, die Vereinigten Sonnen und das Magistrat, also die drei stabilsten Nationen der Inneren Sphäre, jeweils nur einen Sektor gesichert, obwohl sie sich bei der hohen Zufriedenheit mehr leisten könnten. Sie haben es aber nicht getan, weil sonst die Gefahr von sehr schwer einzudämmenden Aufständen droht.
      Wenn die gefährdeten Nationen so weiter machen wie bisher wird die halbe Innere Sphäre in Aufständen untergehen!
      Selbst wenn sie sofort mit der Expansion aufhören wird es nur sehr schwer möglich sein Aufstände jetzt noch zu verhindern.


      Das macht einen doch glücklich in einem so sicheren Staat zu leben. Vielen dank bis hierher Professor. Wir geben kurz ab zur Werbung und schauen uns danach einzelne Staaten noch einmal im Detail an.

      pfft
      Ihre Nachricht ist zu lang. Es stehen maximal 10 000 Zeichen zur Verfügung.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      Runde 14 - 1

      ALPHERATZ NEWS



      Herzlich Willkommen meine Damen und Herren,

      Es ist ein Jahr vorbei seit unserer letzten Erhebung. der Zufriedenheit der Inneren Sphäre. Auch dieses Jahr wurde sie wieder durchgeführt. Wie die letzten Jahre auch haben wir die Informationen wieder komprimiert und für Sie einfach dargestellt. Die Zufriedenheit wird dabei wieder in einer Skala von 1 bis 10 für Sektoren in der Inneren Sphäre angegeben. 1 bedeutet in diesem Fall sozialer Zusammenbruch des Systems und 10 bedeutet dass die Menschen rund um mit ihrem Leben zufrieden sind. Wie immer haben wir dabei die Staaten in 4 Kategorien Unterteilt.

      Sicher - Hier besteht keine unmittelbare Gefahr an Aufständen.
      Gut - Die Menschen sind recht zufrieden, doch wenn dieser Staat nicht aufpasst kann es zu Aufständen kommen.
      Achtung - Dieser Staat hat ernsthafte Probleme mit seiner Zufriedenheit, und es müssen größere Anstrengungen unternommen werden um Aufstände zu verhindern.
      Gefahr - In diesem Staat steht ein Aufstand unmittelbar bevor, wenn nicht sofort gehandelt wird kommt es zu Aufständen. Es ist wahrscheinlich dass dieser Staat in den nächsten Jahren in Probleme gerät.

      Wieder bei mir ist Professor Dr. Heinrich Galloway von der Freien Universität Famindas. Vielen Dank dass Sie da sind.

      Sehr Gern.

      Beginnen wir gleich mit dem Überblick.

      Wie wir sehen gibt es einige Veränderungen gegenüber dem Vorjahr.

      In der Tat. Dieses Jahr war sehr ereignisreich. Es war ein Jahr großer wirtschaftlicher Krisen im Taurus Konkordat und in der Circinus Föderation sowie kleinere Abschwünge in der Konföderation Capella der Außenwelt Allianz und den Vereinigten Sonnen. Außerdem gab es zahlreiche Gefechte. Aber es gab auch positive Sachen. So gibt es Wachstum in der Oberon Konföderation und den Bau neuer Fabriken in den vereinigten Sonnen, der Außenwelt Allianz und in dem Magistrat Canopus.
      Diese Vielen Veränderungen haben zum Abfall der Oberon Konföderation und des Taurus Konkordats in unserer Liste geführt.


      Sehen wir uns doch die Details an.
      Folgende Staaten gelten als Sicher:

      In der Führungsgruppe sind jetzt nur noch 3 Staaten. und es gab wieder einige Tauschereien in der Reihenfolge.

      Richtig. Die Oberon Konföderation ist eine Kategorie tiefer gefallen. Die drei führenden Staaten konnten aber Ihren Platz und die Stabilität behaupten. Das Magistrat wird dabei seine Sicherheit wohl noch weiter verbessern können, so dass selbst nahe Krisen und das Zusammenbrechen seiner Nachbarn dem Magistrat nicht ernsthaft schaden können.

      Die Vereinigten Sonnen und die Außenwelt Allianz haben beide nur neutrale Aussichten?

      Richtig Beide Staaten sind größer als das Magistrat Canopus, und haben eine geringere Zufriedenheit. Außerdem haben beide Staaten noch größere Expansionsmöglichkeiten, dies wird dazu führen dass sie sich nicht zu 100% auf die interne Zufriedenheit konzentrieren können.
      Das heißt jedoch nicht dass eine Verschlechterung aussteht. Beide Staaten stehen sehr stabil da, und dies sollte sich auch nicht ändern. Zumal alle drei Staaten gerade eine neue Militärfabrik in Auftrag gegeben haben. Dies sollte helfen die Zufriedenheit weiter zu steigern.


      Was ist mir äußeren Einflüssen oder wirtschaftlichen Katastrophen wie sie vor kurzem im Taurus Konkordat stattgefunden haben?

      die wirtschaftliche Entwicklung kann natürlich keiner vorhersagen, und dies könnte beide Staaten in eine Krise werfen, sollte aber dennoch machbar sein. Äußere Einflüsse, wie zum Beispiel eine immer instabilere Konföderation Capella können für die Vereinigten Sonnen zu einem Problem werden, aber auch so etwas sollten sie überstehen können.

      Und wenn beides gleichzeitig auftritt?

      Nun ... lassen Sie uns hoffen dass so etwas nicht passiert.

      Nagut, lassen Sie uns zur nächsten Kategorie kommen.
      Folgende Staaten gelten als Gut:


      Wie wir sehen sind diesmal 3 Staaten in dieser Kategorie. Warum ist die Oberon Konföderation abgerutscht?

      An sich ist die Konföderation immer noch ein sehr sicherer Staat. Die Zufriedenheit liegt noch über 7, es gab keinen nennenswerten Abfall gegenüber dem Vorjahr und die Bevölkerung erfreut sich gerade eines starken wirtschaftlichen Aufschwungs. Aber sie haben jetzt 7 kritische Sektoren. Dies ist einfach zu viel als dass man diesen Staate noch als sicher werten kann. Wir sind aber der Ansicht dass dieser Staat sich bald wieder in der Spitzengruppe einfinden wird.

      Warum steht dann die Circinus Föderation mit einer so geringen Zufriedenheit über der Oberon Konföderation.

      Ah, sehr gute Frage. Dies hat uns in der Tat einiges an Kopfzerbrechen bereitet. Die Föderation hat wie viele andere Staaten in diesem Jahr uinter einem starken wirtschaftlichen Rückgang zu leiden. Dies ist der Hauptgrund für den starken Abfall der Zufriedenheit. Der Staat an sich ist jedoch relativ sicher. Als kleinster Staat der IS hat er die beste Quote Einheiten-Sektoren. Außerdem hat die Circinus Föderation nur 3 kritische Sektoren, einer davon der neu eroberte Sektor Haven. Dies stimmt alles positiv und kann für einen baldigen Anstieg sorgen.

      Irgendwelche Besonderheiten beim Lyrianischen Commonwealth?

      Nein, dort läuft momentan alles Rund. Die Zufriedenheit konnte beinah gehalten werden und die Anzahl der kritischen Sektoren hat sich nicht grundlegend erhhöht. Wir denken dass das Lyrcom weiter diese Position halten werden kann.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 4 times, last by “Iche_Bins” ().

      Runde 14 - 2

      Gut, kommen wir zu dem Staat in der Kategorie Achtung :


      In der tat ist es diesmal nur ein Staat, nämlich die Liga Freier Welten. Die Liga hat dieses Jahr eine Einheit im kampf gegen das Lyrianische Commonwealth verloren. Das heißt es wollte weiter, wenn auch nur moderat expandieren. In der zwischen zeit sinkt die Zufriedenheit langsam weiter und die Anzahl der kritischen Sektoren erhöht sich. die Liga Freier Welten steigt langsam weiter ab. Es sind momentan einfach zu viele Sektoren für zu wenig Einheiten. Noch kann der Staat dies Retten, wenn keine größeren Katastrophen auftreten, aber es wird immer schwerer.

      Wo wir gerade beim Thema Katastrophen sind, hier die Staaten in akuter Gefahr:


      Wir sehen eine Neuankömmling der sich gleich tief in die Gruppe rein gearbeitet hat.

      Richtig, lassen Sie uns aber doch oben Anfangen.

      Also gut, kommen wir zum Draconis Kombinat. Es sieht dort viel nach Besserung aus, richtig?

      In der Tat. Die Zufriedenheit und die Anzahl der kritischen Sektoren haben sich beide zum zweiten Jahr in Folge verbessert. Die Zufriedenheit ist zwar immer noch sehr sehr gering, das heißt der Staat ist anfällig für plötzliche Krisen, aber wenn dies Anhält werden sich die Aussichten für das Kombinat im nächsten Jahr verbessern. Noch ist die Lage sehr fragil als dass wir positive Aussichten geben könnten, aber es fehlt nicht mehr viel.

      Das sind doch mal gute Nachrichten für die Bevölkerung des Kombinats. Bei der Republik der Randwelten sieht es jedoch nicht so gut aus.

      Leider ja. Die Zufriedenheit ist wieder gefallen, stärker als im Vorjahr. Auch gibt es zwar nicht mehr kritische Sektoren, aber dafür sind diese "kritischer" geworden, Es gibt jetzt mehr Sektoren der Zufriedenheit 4 als letztes Jahr. Und dazu immer noch viel zu wenige Garnisonseinheiten. Die Randwelten stehen kurz davor zu einem Staat zu werden der sich nicht mehr wird fangen können. Es wird sehr wahrscheinlich Hilfe brauchen.

      Was ist beim Taurus Konkordat passiert?

      Oh, das Konkordat hat extremes Pech gehabt dieses Jahr. Durch die starke Unsicherheit in der Konföderation Capella, dem wichtigsten Handelspartner des Konkordats ist die Wirtschaft völlig zusammen gebrochen. Das Taurus Konkordat durchlebt gerade die größte Wirtschaftskrise seit dem Zusammenbruch der alten Ordnung nach dem 5. NFK. Dies führte zum größten Abfall der Zufriedenheit die ich bisher gesehen habe, auf den niedrigsten Wert den bisher ein Staat erreicht hat. Dazu hat sich die Anzahl der kritischen Sektoren mehr als verdoppelt. Das Konkordat steht jetzt kurz vor dem Zusammenbruch. Und dennoch hat das Konkordat großes Glück gehabt. Der Angriff auf Organo den das Konkordat dieses Jahr gestartet hat war ein Angriff der schon vor beginn zum Scheitern verurteilt war. Ein Angriff mit unterlegenen Kräften gegen einen technologisch und Waffen-technisch stärkeren Gegner. Dies konnte eigentlich nur schief gehen. Nicht umsonst hat das Konkordat 2/3 seiner Kräfte verloren. Nur der geniale Schachzug von Maros Calderon in dem er den Rückzug an getäuscht hatte um den Verteidigern dann unerwartet anzugreifen hat Ihn und seine Truppen gerettet. Wären die Einheiten dort vernichtet worden, und Maros Calderon womöglich sogar gefangen genommen worden hätte nichts mehr einen großflächigen Aufstand im Weg gestanden.

      Was kann das Konkordat jetzt tun.

      Das Konkordat hat zu wenig Truppen. Es sollte seine Nachbarn um Hilfe bitten, und wenn möglich die Truppen aus dem Valkyrat wieder nach Hause holen. Es MUSS alle Expansionsbemühungen einstellen und alles daran setzten, notfalls mit Geld, Rebellionen zu verhindern.

      Kommen wir zum letzten Staat in der Liste, die Konföderation Capella. Ich sehe nur Rot, gibt es noch Hoffnung?

      Der Kanzler scheint jeglichen Sinn für die Belange seiner Bevölkerung verloren zu haben. Es sieht beinah so aus als wollte der den Staat absichtlich gegen die Wand fahren. Die Konföderation hat dieses Jahr wieder 3 Sektoren erobert, obwohl sie nicht genug Truppen hat um alle kritischen Sektoren abzudecken. Dazu kommt noch ein beinah wahnwitziger Angriff auf die Rebellen in Suzano. Nur großes Glück, nämlich dass die halbe Garnison inklusive der Führungsriege der Verteidiger gerade an einer seltenen Grippe erkrankt war hat der Konföderation den Sieg gerettet. Wäre die Schlacht verloren gegangen und der Kanzler gefangen genommen worden würden wir jetzt nicht mehr von eine Konföderation reden können. Unter der jetzigen Führung ist die Konföderation Capella meiner Meinung nach zum Untergang verdammt.

      Das sind sehr harte Worte. Was ist wenn der Kanzler von jetzt an alles richtig macht, dann besteht doch noch Hoffnung für die Konföderation, oder?

      Professor Galloway überlegt sehr lange bevor er eine Antwort gibt

      Nein.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      Runde 15 - 1

      ALPHERATZ NEWS




      Guten Tag meine Damen und Herren, Willkommen zu den Alpheartz News.

      Wieder ist ein Jahr vergangen seit unserer letzten Befragung der Inneren Sphäre. Auch dieses Jahr haben wir die Befragung in der gesamten Inneren Sphäre durchgeführt um herauszufinden wie Zufrieden die Menschen mit Ihrem Leben und der Regierung sind. Wir haben dabei Unmengen an Daten für sie einfach und Verständlich zusammengefasst. Dabei gelten wieder die Werte von 1 bis 10, mit 1 dem schlechtesten und 10 dem bestmöglichen Wert.

      Auch dieses Jahr ist wieder Professor Dr. Heinrich Galloway von der Freien Universität Famindas bei mir.

      Guten Tag.

      Bevor wir Anfangen noch eine Bemerkung zu der Auswertung vom letzten Jahr. Die Anzahl der Sektoren war bei vielen Straaten völlig falsch. Dieser Fehler tut uns Leid und wird für dieses Jahr korrigiert.

      Beginnen wir auch dieses Jahr mit dem allgemeinen Überblick


      Professor Galloway, dieses Jahr sieht die Tabelle ja anders aus als im letzten Jahr, was hat sich verändert.

      Wir haben etwas mehr geforscht und noch mehr Daten gefunden die wichtig für die Stabilität eines Staates sind. In diesem Fall vor allem das Verhältnis Einheiten zu Sektoren. In der Tabelle ist genau dieses Angegeben. Dabei steht die Zahl für die Anzahl an Sektoren die auf jede Einheit des Staates kommen. Je niedriger die Zahl ist desto besser ist es für diesen Staat.
      Berechnungen haben ergeben dass im Idealfall maximal 2 Sektoren auf eine Einheit kommen müssen um Rebellionen so gut wie auszuschließen. Mit gewieften Taktiken lässt sich die Zahl noch auf 3 Sektoren pro Einheit erhöhen, doch ist dies schon mit einem größeren Risiko für die Zufriedenheit verbunden.
      Die Kriterien sind weniger als 2 für sicher, weniger als 2,5 für gut, weniger als 3 für Achtung und mehr als 3 für Gefahr.

      Außerdem haben wir unsere Bedingungen verschärft, das heißt dass viele Staaten abgestuft worden sind. Nur Staaten die weniger als 3 Sektoren pro Einheit haben haben überhaupt die Chance als Stabil zu gelten. Die bedeutet natürlich nicht dass Staaten z.B. mit dem Siegel gut bald mit Aufständen zu rechnen haben, doch wird sich die Allgemeine Zufriedenheit dieser Staaten eher verschlechtern als verbessern. Genauso bedeutet natürlich auch dass ein gutes Verhältnis zwischen Einheiten und Sektoren NICHT automatisch eine Hochstufung bedeutet. Es zählt mehr als das dazu.


      Sehr gut, kommen wir zur Führungsgruppe.


      Naja, Gruppe ist übertrieben, momentan verdient nur das Magistrat Canopus die Bewertung stabil. Das Magistrat hat das beste Verhältnis Einheiten: Sektoren, die höchste Zufriedenheit und die wenigsten kritischen Sektoren. Dazu kommt noch dass das Magistrat zwei konventionelle Produktionszentren hat und damit sehr schnell neue Einheiten produzieren kann. Die Aussichten für das Magistrat sind sehr gut.

      Kommen wir zu den guten Staaten.


      Diesmal ist das die größte Gruppe. Die Außenwelt Allianz und die Vereinigten Sonnen sind aus der Führungsgruppe herausgefallenen, wieso?

      Der Hauptgrund ist natürlich das schlechte Verhältnis von Einheiten und Sektoren. Bei der Außenwelt ist das Verhältnis sogar das schlechteste in dieser Gruppe. Dazu kommen auch noch die vielen kritischen Sektoren bei der Allianz. Die Lage der Staaten hat sich nicht wesentlich verschlechtert, nur die Allianz musste etzwas an Federn lassen. Diese Abstufung ist vor allem auf die neue Bewertungsmethode zu schieben.

      Gab es bei den anderen Staaten irgendwas besonderes?

      Die Anzahl der kritischen Sektoren ist bei allen Staaten außer bei den Vereinigten Sonnen sehr hoch. Zum Glück haben alle noch genug Einheiten um alle kritischen Sektoren abzudecken. Dennoch stellen diese eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar, die rasch angegangen werden muss. Zum Glück haben alle Staaten außer der Circinus Föderation eine sehr hohe Zufriedenheit, und damit noch Potential aus dem sie schöpfen können.

      Warum ist das Lyrianische Commonwealth der einzige Staat mit negativen Aussichten?

      Dies ist eine Kombination aus allen Faktoren. Die vorhergehenden Staaten haben alle ihre Probleme. Die Außenwelt Allianz, und zu einem geringeren Maß die Vereinigten Sonnen, hat ein sehr schlechtes Verhältnis von Einheiten und Sektoren, die Circinus Föderation hat eine sehr niedrige Durchschnittszufriedenheit und die Oberon Konföderation hat sehr viel kritische Sektoren. Als Ausgleich haben jedoch alle Nationen etwas gutes. Bei der AWA und der Oberon Konföderation ist es die Hohe Zufriedenheit, bei den VS ist es die kleine Anzahl kritischer Sektoren und bei der Circinus Föderation das gute Verhältnis.
      Das Lyrianische Commonwealth hat jedoch all diese Probleme zu einem gewissen Ausmaß. Manche weniger stark als die anderen Nationen, aber alle vorhanden. Es gibt aber als Ausgleich keinen Punkt an dem das Lyr Com Boden gut machen kann, oder bei dem Sie was abgeben kann um Sicherheit zu fördern. Dazu kommt noch dass alle anderen Nationen entweder zwei Fabriken, oder im Fall Circinus sehr wenig Sektoren haben. dies hat das Lyr Com nicht.


      Vielen dank Professor. Wir gehen kurz in die Werbung und kommen dann mit dem zweiten Teil zurück.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      Runde 15 - 2

      Und da sind wir wieder, vielen Dank dass sie noch bei uns sind.

      Kommen wir gleich zur nächsten Gruppe der Staaten. Oder besser wieder zu dem einen Staat.


      Tja, die Liga Freier Welten geht konstant bergab. Der Generalhauptmann war einfach zu aggressiv in der Ausbreitung und hat jetzt viel zu wenig Einheiten um ein so großes Gebiet zu sichern.
      Die Durchschnittszufriedenheit sinkt rapide, die Anzahl der kritischen Sektoren nimmt zu und das Verhältnis Einheiten zu Sektoren wird nur sehr langsam besser.
      Geht das so weiter wird die Liga eine Stufe niedriger bewertet werden müssen. Es fehlt nicht mehr viel. Wahrscheinlich wird es nächstes Jahr soweit sein.


      Nun dann schauen wir uns doch mal die gefährdeten Staaten an.


      Was auffällt ist die Sprunghafte Verbesserung der Konföderation Capella. Wie ist das zu erklären?

      Die Konföderation hat dieses Jahr eine gewaltige Summe an Geld in Infrastrukturprojekte im gesamten Staatsgebiet gesteckt. Durch diesen Anstieg des Lebensstandards ist natürlich dann die Zufriedenheit gestiegen. Außerdem wurde durch diese Investition die wirtschaftliche Lage nach Jahren der Krise mal wieder gestärkt. Dieser Aufschwung sorgt dafür dass die Zufriedenheit in den anderen Teilen des Staates nicht so sehr gefallen ist. Damit sind viele Kerndaten besser als bei der Liga Freier Welten. Nur die Verteilung der kritischen Sektoren, also 9 auf Stufe 4 bei der Konföderation gegen 1x4 bei der Liga. Leider hat hat der Kanzler weiterhin seinen Einheiten den Auftrag gegeben neue Sektoren zu erobern. Dies bedeutet eine Ablenkung von den wichtigen Aufgaben. Daher Denke ich dass es nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sein wird und die Zufriedenheit weiter sinken wird.

      Was ist mit den anderen Staaten?

      Bei den anderen Staaten geht es weiter bergab. Sie alle müssen demnächst wohl größere Summen investieren um die Kehrtwende nochmal zu schaffen.
      Das Draconis Kombinat sah die letzten zwei Jahre ja recht optimistische aus, ist aber in diesem Jahr wieder der Versuchung erlegen neue Sektoren zu erobern anstatt weiter die vorhandenen zu sichern. Die Bestrafung folgt auf dem Fuß mit diesen starken Zufriedenheitsabfall. immerhin hat das Draconis Kombinat dieses Jahr eine neue konventionelle Fabrik in Auftrag gegeben. mittelfristig sollte dies der Zufriedenheit helfen.
      Die beiden anderen Staaten haben vor allem mit der extrem schlechten Quote von Einheiten und Sektoren zu kämpfen. Vor allem die Republik der Randwelten hat mit einer Quote von 1:4,7 die mit Abstand schlechteste aller Staaten.
      Zusätzlich erobern die Randwelten dieses Jahr noch weitere Sektoren und verschlechtern die Quote damit noch weiter. Diese Entscheidung trotz der Krise zu expandieren wird den Randwelten sicher noch auf die Füße Fallen.
      Inzwischen müssen alle Staaten der Bewertung Gefahr massive Geldmittel aufwenden um Aufstände zu verhindern. Geld das für wichtige Zukunftsinvestitionen fehlt und damit den Staat langfristig schwächt.


      Vielen Dank für diese Einblicke Professor.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Runde 16 - 1

      ALPHERATZ NEWS




      Guten Tag meine Damen und Herren zu einer weiteren Ausgabe der Alpheratz News.


      Es ist ein Jahr vorbei seit unserer letzten Erhebung. der Zufriedenheit der Inneren Sphäre. Auch dieses Jahr wurde sie wieder durchgeführt. Wie die letzten Jahre auch haben wir die Informationen wieder komprimiert und für Sie einfach dargestellt. Die Zufriedenheit wird dabei wieder in einer Skala von 1 bis 10 für Sektoren in der Inneren Sphäre angegeben. 1 bedeutet in diesem Fall sozialer Zusammenbruch des Systems und 10 bedeutet dass die Menschen rund um mit ihrem Leben zufrieden sind. Wie immer haben wir dabei die Staaten in 4 Kategorien Unterteilt.

      Sicher
      - Hier besteht keine unmittelbare Gefahr an Aufständen.
      Gut - Die Menschen sind recht zufrieden, doch wenn dieser Staat nicht aufpasst kann es zu Aufständen kommen.
      Achtung - Dieser Staat hat ernsthafte Probleme mit seiner Zufriedenheit, und es müssen größere Anstrengungen unternommen werden um Aufstände zu verhindern.
      Gefahr - In diesem Staat steht ein Aufstand unmittelbar bevor, wenn nicht sofort gehandelt wird kommt es zu Aufständen. Es ist wahrscheinlich dass dieser Staat in den nächsten Jahren in Probleme gerät.

      Auch dieses Jahr ist wieder Professor Calloway bei mir. Herzlich Willkommen

      Vielen Dank


      Beginnen wir wie immer mit dem Allgemeinen Überblick.


      Es gab keine Veränderungen in den Kategorien, hat die Liga Freier Welten es nochmal geschafft?

      In der Tat, sie konnten die Anzahl der kritischen Sektoren reduzieren, dies bewahrte sie vor einem Abstieg in die Gefahrenzone. Dennoch bleibt dies eine stetige Gefahr für die Liga, und es müssen alle Anstrengungen unternommen werden dies zu verhindern.

      Alles klar, gehen wir in die Details.


      Diese Abbildung ist eigentlich nur pro forma hier, es gibt so gut wie keine Veränderungen im MAgistrat, alles sieht sicher aus und wird es auch so bleiben.

      Ok, dann gleich weiter zum nächsten Block


      Was sehen wir hier?

      Es gibt ein paar kleinere Schwankungen bei der Anzahl der kritischen Sektoren, aber nichts besonderes in der Richtung. Die Zufriedenheit fällt konstant bei allen Staaten weiter, das macht mir langsam wirklich Sorgen. Vor allem die Circinus Föderation erreicht sehr bedenkliche Level Warum aber gerade die Circinus Föderation so schwächelt können wir uns kaum erklären. Sie hat das beste Verhältnis an Truppen zu Sektoren in der gesamten Gruppe, und sollte sich daher am besten Entwickeln.
      Wenn die Zufriedenheit weiter so fällt muss die Circinus Föderation abgestuft werden.

      Des weiteren haben es alle Staaten bis auf das Lyrianische Commonwealth geschafft das Verhältnis der Sektoren zu Einheiten auf unter 3 zu drücken, wenn auch knapp bei der Allianz.

      Wir werden bei den meisten Staaten sicherlich noch eine Weile einen Abfall der Zufriedenheit erleben, hoffen aber dass sich das im laufe der Zeit, angefangen bei der Circinus Föderation, bessern wird.


      Gut, zu der nächsten Gruppe


      Wie schon erwähnt konnte sich die Liga Freier Welten eigentlich nur in der Kategorie halten weil die Anzahl der kritischen Sektoren gesenkt werden konnte.
      Die Durchschnittszufriedenheit ist weiter gefallen und zurzeit geringer als bei einigen der gefährdeten Staaten, und das Verhältnis von Einheiten zu Sektoren das zwie schlechteste der Inneren Sphäre. Ich weiß nicht ob sich die Liga noch lange in der Kategorie halten wird.


      Nun dann gleich zur spannendsten Gruppe.


      Die Konföderation Capella fällt nach der kurzen Erholung im letzten Jahr wieder ab dieses Jahr. Die Zufriedenheit nur moderat, aber die Anzahl der kritischen Sektoren doch schneller. Es gibt jetzt wieder mehr kritische Sektoren als Einheiten in der Konföderation.
      Besorgniserregend ist der Zufriedenheit 2 Sektor an der Grenze zum Taurus Konkordat. Beflügelt durch die Rebellionen im Sektor Brusett fordern die Menschen nach Freiheit. Da sich der Kanzler zur zeit in Souzano aufhält kann er die Lage nicht selbst beruhigen und wird eine große Menge Geld investieren müssen um die Gemüter zu beruhigen. Tut er das nicht kann es leicht zum Aufstand kommen.

      Das Draconis Kombinat hat wieder eine signifikante Verbesserung der Durchschnittszufriedenheit zu verzeichnen. Dieser Anstieg war sicherlich teuer bezahlt. Die Polizeikräfte im Staat reichen jedenfalls bei weiten nicht aus um einen solchen Anstieg zu verursachen. Dazu kommt noch dass das Draconis Kombinat diese Runde wieder drei Sektoren erobert hat. Das sind wieder wichtige Polizeikräfte die fehlen. Dementsprechend hat sich auch die Anzahl der kritischen Sektoren wieder erhöht.
      Ich denke das Kombinat zieht in die falsche Richtung mit seiner Politik.


      In wie fern?

      Nun, ich würde das gern später erläutern, dazu muss ich etwas ausholen.

      Nagut, dann fahren sie erstmal fort.

      Gern.
      Die republik der Randwelten hat, genau wie das Kombinat und die Konföderation, weiter expandiert. Ob sie sich das leisten können steht jedoch in den Sternen. Die Randwelten haben jetzt die größte Anzahl an kritischen Sektoren die ein Staat jemals hatte. Die Einheiten die den Randwelten zur Verfügung stehen reichen nicht aus um 50% dieser Sektoren zu überwachen. Die Regierung wird in naher Zukunft MASSIVE Geldbeträge zahlen müssen um die Aufstände zu verhindern. Dazu kommt noch dass das Verhältnis Sektor zu Einheit das schlechteste der Inneren Sphäre ist. wir können also weiter von einer Verschlechterung der Bedingungen ausgehen. Die Regierung mag es noch unter Kontrolle halten, aber es wird ihr irgendwann über den Kopf wachsen und nur mit Geld zu retten sein.

      Nun zum anderen Problemfall der Inneren Sphäre. Das Taurus Konkordat, letztes Jahr wurde das Konkordat durch zwei Aufstände geplagt: Dies hat die Zufriedenheit auf einen historischen Tiefst-stand in der Inneren Sphäre gebracht. Leider sieht es nicht so aus als könnte sich das all zu bald bessern, da das Verhältnis Einheiten zu Sektoren im Konkordat immer noch sehr schlecht ist. Das einzig gute an der Rebellion ist, dass sich die Anzahl der Sektoren die Garnisonen brauchen reduziert hat.


      Vielen Dank für diese Ausführungen. Wir machen eine Werbeunterbrechung und kommen dann wieder mit weiteren Ausführungen.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      Runde 16 - 2

      Und da sind wir wieder nach der Werbung.

      [...] hier folgt jetzt ein interessantes Gespräch warum die Staatschef die Sache mit der Zufriedenheit falsch angehen ... kommt vielleicht später falls ich die Zeit dazu habe ... die Züge sind einfach zu schnell für RPG schreiben...


      Gespräch vorbei

      Überleitung
      [...]

      Ich habe dass Gefühl dass die Innere Sphäre immer unruhiger wird., Täuscht mich mein Gefühl da oder liege ich richtig?

      Wir haben jetzt seit 5 Jahren die Daten über die Zufriedenheit in der IS aufgenommen. Diese Daten können wir natürlich Auswerten.

      Werfen wir doch einmal einen Blick wie sich die Durchschnittszufriedenheit aller Staaten in der Inneren Sphäre entwickelt hat.




      Auf den ersten Blick sieht das nicht weiter schlimm aus. Die Zufriedenheit ist gesunken, aber scheinbar nicht Weltbewegend. Schauen wir uns den Ausschnitt nochmal genauer an um exakt zu sehen wie Stark der Abfall war.



      Ein Abfall um 0,3 Punkte über 5 Jahre scheint kein Weltuntergang zu sein, jedoch haben selbst kleine durchschnittliche Änderung bereits große Auswirkungen, wie wir grad bei den verschiedenen Staaten beobachten können.
      Außerdem darf man bei der Zufriedenheitsbetrachtung nicht vergessen dass die Staaten neue Sektoren mit einer Zufriedenheit 8 übernehmen. Das heißt die polstern die Zufriedenheit mit diesen neuen Sektoren künstlich auf.

      jetzt jedoch zum Spannenden Teil, wie sich die Einzelnen Staaten gegenüber den Durchschnitt so schlagen.





      Die Außenwelt Allianz musste die Führungsposition an das Magistrat abgeben, jedoch scheint sich der Zufriedenheitsabfall abzuschwächen.

      Bei anderen Staaten, wie beim Lyrianischen Commonwealth und bei der Liga Freier Welten scheint im Gegenzug die Zufriedenheit stärker zu fallen.


      Eine Betrachtung anderer Staaten, wie das Taurus Konkordat, die Konföderation Capella und des Kombinats zeigen jedoch welche Sprünge möglich sind.

      Bemerkenswert ist dass das Draconis Kombinat der einzige Staat ist dessen Kurve nach oben zeigt.
      Der starke Abfall des Taurus Konkordats und der Republik der Randwelten ist dabei sehr beängstigend.

      Die Circinus Föderation ist der einzige Staat dessen Zufriedenheit die Durchschnittliche Line gekreuzt hat. Der Abfall ist sehr besorgniserregend.

      Zum Abschluss noch ein näherer Anblick auf die Kurven des Kombinats und der Konföderation Capella.





      Die Kurve des Kombinats geht trotz eines Knicks steil nach oben, die Kurve der Konföderation hingegen nach unten.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Runde 18 - 1

      ALPHERATZ NEWS



      Guten Tag meine Damen und Herren Herzlich Willkommen zu einer weiteren Ausgabe der Alpheratz News!

      Wie jedes Jahr haben wir auch dieses Jahr unsere traditionelle Umfrage durchgeführt. Darin haben wir die Bevölkerung der IS nach ihrer Zufriedenheit mit ihrem Leben und der Regierung befragt. Die umfangreichen Ergebnisse fassen wir wieder in dieser Sendung zu einfachen Zahlen auf einer Skala von 1 bis 10 zusammen. 1 ist dabei das schlechteste und 10 die beste mögliche Zufriedenheit. Professor Calloway ist dieses Jahr nicht mehr bei uns, stattdessen geniest er seinen wohlverdienten Ruhestand.
      Dieses mal ist sein Nachfolger an der Freien Universität Famindas bei uns, Professor Heinrich Pettersen. Herzlich Willkommen.

      Vielen Dank.


      Lassen Sie uns gleich mit der Tabelle anfangen.



      Was sehen wir?

      Nun, wir sehen das zwei Nationen abgerutscht sind. Die Vereinigten Sonnen pendeln gerade zwischen sicher und Gut, immer ziemlich genau auf der Grenze. Und das Lyrianiche Commonwealth, welches seit Jahren an Stabilität verliert.
      Nach dem die Zufriedenheit im letzten Jahr im Durchschnitt fast konstant geblieben ist, ist Sie dieses Jahr wieder stärker abgefallen. Außerdem gibt es bedeutend mehr kritischer Sektoren, nämlich 14. Eine Besorgniserregende Entwicklung.
      Positiv ist zu betrachten da die Staaten der IS fleißig Einheiten bauen, und damit das Verhältnis Einheiten zu Sektoren stetig verbessern.


      Schauen wir uns de Details an.



      Wie wir sehen haben sowohl da Magistrat als auch die AWA einen starken Anstieg an kritischen Welten. Bei der AWA ist dieser Anstieg so stark dass es wieder Gefahr läuft aus der Gruppe zu rutschen. Da jedoch die Gesamtzufriedenheit das zweite Jahr in Folge stark gestiegen ist sollte jedoch keine größere Gefahr bestehen. Die AWA hat dieses Jahr die dritt höchste Gesamtzufriedenheit erreicht die wir je ermittelt haben.
      Das Magistrat hat trotz des exzellenten Verhältnis an Truppen einen Zufriedenheitsverlust hinnehmen müssen, und rutscht zum ersten mal seit Beginn der Befragung unter eine Zufriedenheit von 7. Wir gehen aber davon aus das dies nur temporär ist.


      Kommen wir zur Gruppe der Staaten mit guter Stabilität.


      Wir sehen dass die Vereinigten Sonnen wieder abgerutscht sind. Sie haben jetzt 3 Jahre in folge einen stetigen Zufriedenheitsabfall hinnehmen müssen. Aufgrund des guten verhältnis der Einheiten wird sich das sicherlich bald ändern, aber derzeit sind sie nicht stabil genug für die oberste Kategorie. Oberon und Circinus konnten beide die Anzahl der kritischen Sektoren halten und ihre Zufriedenheit erhöhen. Die Circinus Föderation wird sich die nächsten Jahre sehr positiv entwickeln wenn nichts dazwischen kommt, bei der Circinus Föderation wird es noch etwa dauern, aber auch da sollte es bald bergauf gehen.

      Wir haben dieses Jahr wieder eine Kategorie Achtung. Warum ist das Lyrianische Commonwealth dahin gerutscht?


      Mit der Zufriedenheit des Commonwealth geht es seit sieben Jahren, seit beginn der Erhebungen, konstant bergab. Dieses Jahr besonders stark. Dazu kommt dass es dieses Jahr sehr viele kritische Sektoren hat. Inzwischen hat die Quote der Einheiten die drei zwar unterschritten, aber ist immer noch zu hoch. Noch hat das Commonwealth negative Aussichten, und wir können ein weitere Abrutschen nicht ausschließen.

      Kommen wir zum letzten Teil.


      Ah ja, dort gibt es einige interessante Entwicklungen.
      Das Draconis Kombinat scheint sich zu fangen, und bekommt zum ersten mal seit Beginn der Erhebungen neutrale Aussichten. Die Zufriedenheit konnte gehalten und die Anzahl der kritischen Sektoren konnte verbessert werden. Das Kombinat hat inzwischen ein gutes Verhältnis Sektoren zu Einheiten, uns sollte seine Zufriedenheit weiter steigern können. Leider hat es noch viel zu wenig Sprungpunkte um effektiv handeln zu können, doch denken wir dass sich die Situation nicht weiter verschärfen wird. Das Kombinat ist jedoch alles andere als aus dem Schneider. Revolten sind immer noch eine sehr reale Gefahr, und es MUSS die Anzahl seiner Sprungschiffe dringend steigern.
      Die Liga Freier Welten konnte sich dieses Jahr etwas fangen und hat wahrscheinlich größere Mengen Geld investiert um die Zufriedenheit zu sichern. Die Quote ist jedoch noch immer schlecht.
      Die Konföderation Capella muss den Geldfluss zur Erhöhung der Zufriedenheit in diesem Jahr gestoppt oder stark zurück gefahren haben, anders ist der dramatische Abfall der Zufriedenheit und der Anstieg der kritischen Sektoren nicht zu erklären. Die Konföderation setzt dabei ihren Expansionskurs ungerührt fort. Momentan hat es weder die Einheiten noch die Sprungschiffe um alle kritischen Systeme abzudecken. Es wird also wieder Geld investieren müssen um das Niveau zu halten.
      Das Taurus Konkordat konnte seine Zustand leicht verbessern und die Anzahl der kritischen Sektoren verringern. Das Konkordat hat jetzt ein Verhältnis von 3:1 erreicht und nähert sich damit sichereren Gefilden.
      Die Republik der Randwelten rutscht derweil weiter stark ab. Die Zufriedenheit sinkt weiter stark, die Anzahl der kritischen Sektoren hat sich weiter erhöht und trotzdem sind die Randwelten noch dabei neue Sektoren zu erobern. Es wird ebenfalls sehr große Geldmengen in naher Zukunft investieren müssen um keine Rebellionen zu riskieren.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      Runde 19 - 1

      ALPHERATZ NEWS




      Willkommen meine Damen und Herren zu unser jährlichen Sondersendung der Alpheratz News.
      Dieses Jahr haben wir wieder die Zufriedenheit der Staaten der Inneren Sphäre untersucht und für Sie zusammengefasst.

      Die Zufriedenheit wird dabei wieder in einer Skala von 1 bis 10 für Sektoren in der Inneren Sphäre angegeben. 1 bedeutet in diesem Fall sozialer Zusammenbruch des Systems und 10 bedeutet dass die Menschen rund um mit ihrem Leben zufrieden sind. Wie immer haben wir dabei die Staaten in 4 Kategorien Unterteilt.

      Sicher
      - Hier besteht keine unmittelbare Gefahr an Aufständen.
      Gut - Die Menschen sind recht zufrieden, doch wenn dieser Staat nicht aufpasst kann es zu Aufständen kommen.
      Achtung - Dieser Staat hat ernsthafte Probleme mit seiner Zufriedenheit, und es müssen größere Anstrengungen unternommen werden um Aufstände zu verhindern.
      Gefahr - In diesem Staat steht ein Aufstand unmittelbar bevor, wenn nicht sofort gehandelt wird kommt es zu Aufständen. Es ist wahrscheinlich dass dieser Staat in den nächsten Jahren in Probleme gerät.

      Wieder bei mir ist unser Experte von der Freien Universität Famidas auf Alpheratz, Professor Heinrich Pettersen. Guten Tag.

      Ich grüße Sie.

      Fangen wir gleich wieder an mit der gesamten Tabelle.


      Wie wir sehen sind die Vereinigten Sonnen wieder in der sicheren Gruppe, weitere Veränderungen gab es jedoch nicht.
      Richtig, die Zufriedenheit der Vereinigten Sonnen ist wieder gestiegen und die Anzahl der kritischen Sektoren ist stark gefallen.
      Allgemein ist die Zufriedenheit in der Inneren Sphäre im dritten Jahr in Folge nur noch minimal gefallen. Nur um 0,006 Punkte im Schnitt, oder um das mal deutlicher zu machen. In 119 Sektoren ist die Zufriedenheit gefallen, in 103 gestiegen. Die Anzahl der kritischen Sektoren hat sich über die gesamte IS nicht geändert.


      Wie kommt diese eigentlich gute Nachricht?

      Das liegt vor allem daran dass die Innere Sphäre immer mehr Einheiten baut und auf Garnisonsdienst in den Regionen schickt. Im Schnitt hat jeder Staat 2,55 Sektoren pro Einheit. Das nähert sich dem Verhältnis ab dem Die Zufriedenheit konstant bleibt oder sogar steigt.
      Doch wir können nicht zu optimistisch werden. Die Veränderung der Zufriedenheit ist sehr ungleich verteilt. Einige Staaten, vor allem die denen es schon gut geht haben teilweise sehr starke Zufriedenheitsanstiege, während die Zufriedenheit vor allem in den Staaten mit bereist geringer Zufriedenheit gefallen ist. Nicht umsonst gibt es noch im Schnitt 12 kritische Sektoren pro Nation.
      Allerdings ist positiv anzumerken dass die meisten problematischen Staaten, abgesehen von der Liga, ihren Expansionsdrang eingestellt haben und sich jetzt komplett auf die inneren Angelegenheiten konzentrieren. Um genau zu sein wurden letztes Jahr nur 3 neues Sektoren gesichert, zwei von der Außenwelt Allianz und eins, nach einem heftigen Gefecht von der Liga Freier Welten.


      Also doch noch nicht alles gut. Lassen Sie uns trotzdem zu den sichere Staaten kommen. Ist dort alles gut?


      Wenn man sich die Staaten so ansieht könnte man auf den ersten Blick genau das meinen. Die Anzahl der kritischen Sektoren ist um 12 auf nur noch 4 in den drei Staaten zusammen gefallen. Das ist weniger als die Außenwelt Allianz oder die Vereinigten Sonnen letztes Jahr alleine hatten, oder ein siebtel von den Randwelten.
      Besonders beeindruckend ist der Anstieg der Zufriedenheit in der Außenwelt Allianz auf den höchsten Stand den wir je gemessen haben. Und das obwohl, von den drei Staaten, die Außenwelt Allianz die schlechteste Quote an Einheiten hat.


      Wie kommt es, dass das Magistrat trotz der exzellenten Quote eine so relativ geringe Zufriedenheit hat?

      Das ist der Nachteil an der Strategie die das Magistrat verfolgt. Die Außenwelt Allianz verfolgt eine Strategie die die Garnisonstrtuppen viel enger mit der Bevölkerung verzahnt und sie einem festen Garnisonsdienst über mehrere Jahre an die Welten bindet. Dies ermöglicht es den Sektoren eine viel höhere Zufriedenheit zu erreichen, da zum Beispiel Korruption und Gewalttaten viel geringer ausfallen als wenn man dies nicht tut. Die höchste Zufriedenheit die ein Sektor im Magistrat erreichen kann ist effektiv acht, in der Außenwelt Allianz ist der Wert zehn.

      Sehen wir uns die guten Staaten an.


      Die Oberon Konföderation musste hier einen bösen Zufriedenheitsverlust einstecken. Trotz der hohen gesamt Zufriedenheit die der Staat hat gibt es immer noch zu viele kritische Sektoren in der Konföderation. Meiner Meinung nach liegt das an der Inflexibilität der Konföderationstruppen. Viele Sektoren sind hervorragend verwaltet, andere wiederrum stehen kurz vor dem Aufstand. Diesem Ungleichgewicht muss die Oberonkonföderation entgegentreten.
      Die Circinus Föderation hingegen ist auf einem guten Weg.


      Auf zur nächsten Gruppe, oder besser Nation.


      Ja, das Lyrianische Commonwealth, an sich gab es keine großen Veränderungen. Auf der positiven Seite hat sich die Quote an Einheiten weiter verbessert, aber die Zufriedenheit ist wieder gefallen. Trotz der besseren Quote droht dem Lyrianischen Commonwealth damit ein weiterer Abfall in die untere Gruppe.


      Kommen wir gleich zu der eben erwähnten Gruppe.


      Tja, Diese Gruppe bleibt ein Sorgenkind. Zwar konnte das Taurus Konkordat, dank großer Invstitionsprogramme, seine Zufriedenheit weiter steigern, doch bei allen anderen Nationen geht es mehr oder minder steil bergab. Die Konföderation Capella musste in diesem Jahr eine weitere Revolte verkraften, und hat den im letzten Jahr aufgestellten Rekord der meisten kritischen Regionen in diesem Jahr noch gebrochen. Und trotzdem wurde die Konföderation dort noch von den Randwelten überboten. mit 28 kritischen Sektoren hat sie da einen bisher nie dagewesenen Wert erreicht. 57% der gesamten Nation sind kritisch. Und das Militär der Randwelten ist gerade einmal stark genug um die Hälfte der Welten zu sichern. Die Randwelten werden große Probleme bekommen in naher Zukunft, keine Nation stand bisher vor solch einer Herausforderung.
      Die Liga Freier Welten stürzt weiter rapide ab, und hat jetzt das Draconis Kombinat passiert auf dem Weg nach unten. Das Kombinat hingegen, musste zwar weitere Zufriedenheitsverluste einstecken, und die Welt Altona wird nur durch die beeindruckende Präsenz des Koordinators an der Rebellion gehindert, aber ist dennoch relativ stabil.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      Runde 20 - 1

      ALPHERATZ NEWS



      Guten Tag meine Damen und herren zu einer weiteren Ausgabe der Alpheratz News Sondersendung zur Zufriedenheit der Inneren Sphäre.

      Wie jedes Jahr haben wir auch diesmal in Zusammenarbeit mit unzähligen Partnern in der gesamten inneren Sphäre die Bevölkerung der Staaten der IS befragt wie zufrieden sie mit ihrem leben und ihrer Regierung sind.
      Die umfangreichen Ergebnisse sind wieder für Sie zusammengefasst auf eine Einfache tabelle mit Zahlen von 1-10. Eins ist dabei die geringst mögliche Zufriedenheit, 10 die beste.

      Auch dieses jahr ist wieder unser Experte der Freien Universität Famidas bei uns, Professor Heinrich Pettersen.


      Guten Tag.


      Fangen wir gleich mit der Übersicht an.



      Was sehen wir hier Herr Professor, es gab ja wieder einige Änderungen.

      In der Tat. Die deutlichste Änderung ist das Abrutschen zweier Staaten um eine Gruppe. Das Lyrianische Commonwealth befindet sich weiter im Freien Fall und ist jetzt in die Gruppe der Staaten mit akuter Aufstandsgefahr abgerutscht. Die Oberon Konföderation hatte diese Runde einen Aufstand im Sektor Damian und rutscht durch diese Nachwirkungen eine Gruppe herab. Außerdem steigt die Außenwelt Allianz weiter auf und setzt sich durch die phänomenale Zufriedenheit an die erste Stelle der Liste.

      Schauen wir uns die Liste im Detail an.



      Ja, die üblichen drei Staaten behalten ihre Führungsposition. Die einzige Änderung ist der Führungswechsel in der Gruppe. Trotz einer inzwischen hervorragenden Quote von Einheiten und Sektoren fiel die Zufriedenheit im Magistrat Canopus, so dass das Magistrat sogar hinter die Vereinigten Sonnen zurückgefallen ist. Wir gehen zwar davon aus dass die Zufriedenheit bald wieder steigen sollte, aber dennoch ist dieser Abfall zusammen mit dem beispiellosen Anstieg der Zufriedenheit in der Außenwelt Allianz Grund genug dass die beiden Staaten den Platz tauschen. Wir glauben nicht dass die Zufriedenheit in der Außenwelt Allianz dauerhaft so hoch bleiben wird, im Gegenteil, der Anstieg, der sich ja bereits abschwächt, wird sich in einen leichten Abstieg umwandeln, bevor die Zufriedenheit wieder steigen wird. Kein Staat der Inneren Sphäre hat bisher die Kapazitäten die Zufriedenheit dauerhaft und konstant ohne Rückschläge zu steigern. Es wird stattdessen wenn dann ein zyklischen Zufriedenheitsverlauf geben.

      Die nächste Gruppe, oder besser der nächste Staat.



      Die Circinus Föderation hat als erster Staat die Leistung vollbracht die durchschnittliche Zufriedenheit exakt gleich zu halten, obwohl es veränderung der Zufriedenheit gab. Die Föderation ist aber auf einen guten Weg.

      Der nächste Staat ist die Oberon Konföderation.


      Tja, die Oberon Konföderation hat trotz der recht hohen Zufriedenheit ein Problem mit der Zufriedenheit in einigen Sektoren, während andere Sektoren sehr zufrieden sind. Es existiert beinah eine Zwei-Klassen-Gesellschaft. Wir haben durch gesicherte Quellen aus hohen Regierungskreisen der Oberon Konföderation erfahren dass der Sektor Damian nicht in den Zuständigkeitsbereich der Oberon Konföderation, sondern in den des Draconis Kombinats fällt. Dennoch hat diese Rebellion Vielen Bürgern der Konföderation gezeigt dass es möglich ist sich von der Konföderation los zusagen. Dadurch ist die Zufriedenheit stark gesunken in der Konföderation, während es keine Auswirkung auf das Kombinat hat.

      Kommen wir zur letzten und größten Gruppe, mit inzwischen mehr als 50% der Staaten.



      Das Lyrianische Commonwealth befindet sich weiter im freien Fall und hat nun eine geringere Zufriedenheit als das Draconis Kombinat. Dazu hat es noch mehr kritische Sektoren und eine schlechte Quote als das Kombinat. Das Kombinat befindet sich im Gegensatz zum Lyrianischen Commonwealth auf einen guten Weg. Sollte sich diese Tendenz fortsetzten werden wir die Aussichten für das Kombinat positiv setzen. Die Liga Freier Welten befindet sich immer noch auf dem Weg nach unten, auch wenn sich diese Tendenz langsam abschwächt. Die Liga muss sich jedoch auf die internen Probleme konzentrieren um nicht weiter abzurutschen.
      Die Konföderation Capella hat dieses Jahr einen der stärksten Zufriedenheitsverringerung der letzten Zeit erlebt. Die weiterhin aggressive Expansionspolitik beschädigt weiter die Zufriedenheit in der Konföderation. Die Anzahl der kritischen Sektoren hat die Rekordzahlen des letzten Jahres noch einmal übertroffen. 30 Sektoren haben eine Zufriedenheit von 5 oder weniger. Das sind beinah so viele Sektoren wie die Circinus Föderation oder das Magistrat Canopus. Dazu kommt eine schlechte Quote von Einheiten und Sektoren. Es wird immer teurer die Sektoren an Rebellionen zu hindern, falls es überhaupt möglich ist.
      Die Randwelten hatten ebenfalls einen weiteren Abfall der Zufriedenheit und hat nun die geringste Zufriedenheit die ein Staat jemals hatte. Inzwischen nähert sich die Zufriedenheit dramatisch der 5. Nur massive Investitionen können die Randwelten noch retten.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      Runde 20 - 2

      Willkommen zurück zu den Alpheratz News.

      Es ist viel passiert in den letzten Jahren. Lassen Sie uns doch die Entwicklung der letzten Jahre wieder einmal genauer betrachten.

      Sehen wir uns die erste Graphik an. Was sehen wir hier Herr Professor.



      Hier sehen wir den Verlauf der Zufriedenheit aller Staaten der Inneren Sphäre und der Durchschnittliche Verlauf der Zufriedenheit. Bisher haben nur zwei Staaten die Linie der durchschnittlichen Zufriedenheit überschritten. Die Circinus Föderation hat die Linie zwei mal durchschritten, einmal nach unten im jahr 3214 und im jahr 3219 wieder nach oben. Das Lyrianische Commonwealth hingegen nur einmal nach unten im Jahre 3218. Sehr schön ist der starke Anstieg der Zufriedenheit der Außenwelt Allianz der letzten Jahre, auch wenn er sich leicht abgeschwächt hat dieses Jahr. Auf dem ersten Blick fällt auch der Rasante Sturz der Randwelten auf. Die Zufriedenheit ist so tief gefallen wie in keinem anderen Staat je zuvor und die Schere zum zweit schlechtesten Staat öffnet sich immer weiter.

      Schauen wir uns mal die Randwelten im Detail an.


      Wie man sieht befinden sich die Randwelten im konstanten Abstieg. Es gibt kein Zeichen dasxs sich der Abstieg in nächster Zeit verlangsamen sollte. Nur massive finanzielle Investitionen können das noch stoppen.

      Bevor wir zum nächsten Staat kommen sollten wir uns nochmal den Durchschnitt ansehen.



      Wie wir sehen sinkt die Zufriedenheit auch in der gesamten IS durchgehend. Es gab in den letzten zwei Jahren ein kleines Plateau, aber in diesem Jahr ist die Zufriedenheit wieder stärker gefallen.

      Sehen wir uns noch ein paar der Staaten im Detail an.


      Die Konföderation Capella ist nach der leichten Erholung wieder stark auf dem Weg nach unten. Die Konföderation muss wieder mehr Geld investieren um die Zufriedenheit zu halten.




      Das Taurus Konkordat ist nach dem sehr staken Abfall wieder in der Erholung begriffen. Es scheint wieder aufwärts zu gehen, aber das Konkordat darf in seinen Anstrengungen nicht nachlassen. Die gleiche Aussage kann man auch über das Draconis Kombinat sagen. Es geht scheinbar stetig aufwärts, aber auch hier dürfen die Anstrengungen nicht zurück gefahren werden.

      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Runde 21 - 1

      ALPHERATZ NEWS



      Herzlich willkommen meine Damen und Herren zu den Alpheratz News.


      Wie jedes Jahr haben wir, in Zusammenarbeit mit Partner in der gesamte Inneren Sphäre, eine Umfrage über die Zufriedenheit der Lebensverhältnisse durchgeführt. Wie die letzten Jahre auch haben wir die Informationen wieder komprimiert und für Sie einfach dargestellt. Die Zufriedenheit wird dabei wieder in einer Skala von 1 bis 10 für Sektoren in der Inneren Sphäre angegeben. 1 bedeutet in diesem Fall sozialer Zusammenbruch des Systems und 10 bedeutet dass die Menschen rund um mit ihrem Leben zufrieden sind.
      Auch dieses jahr ist wieder unser Experte der Freien Universität Famidas bei uns, Professor Heinrich Pettersen.

      Guten Tag

      Bevor wir anfangen mit den Statistiken wenden wir uns noch kurz den neuesten Nachrichten zu. Wie wir soeben erfahren haben gab e aus Sian, der Hauptwelt der Konföderation Capella massivste Ausschreitungen. Millionen von Menschen waren auf den Straßen und haben gegen die Regierung protestiert. Angefangen hat dies mit Protesten gegen das Bildungssystem der Konföderation, aber die Proteste wuchsen schnell in allgemeine Anti Regierungsproteste aus. Überall gab es Forderungen nach einem Absetzten der Regierung und Rufe Nach dem Ende der Liao Diktatur. Über 500.000 Menschen marschierten dabei auf die Verbotene Stadt zu und Riefen Parolen auf ein Ende Liaos. Die Sicherheitstruppen reagierten mit brutaler Gewalt und zerschlugen die Demonstration. Erste Berichte sprechen von über 10.000 Toten in den letzten 3 Wochen. Wir werden Sie weiter auf dem Laufenden halten und Sie sofort informieren sobald neue Informationen zur Verfügung stehen. Nach dieser Sendung werden wir eine Sondersendung bringen um über die Ereignisse auf Sian zu berichten.

      Beginnen wir jedoch mit der Übersicht über die Innere Sphäre.


      Was sehen wir Professor?

      Wir sehen gute Nachrichten. Zum ersten mal seit beginn der Aufzeichnungen hat sich die Zufriedenheit der inneren Sphäre erhöht. Fast alle Staaten haben einen Anstieg der Zufriedenheit. Nur Konföderation Capella und die Oberon Konföderation haben ein Absinken der Zufriedenheit zu beklagen. Bei der Oberon Konföderation war dieses Absinken aber nur marginal. Die Randwelten haben die gleiche Leitung vollbracht wie die Circinus Föderation letztes Jahr, nämlich die Zufriedenheit exakt gleich hoch gehalten.

      Es geht also ab jetzt aufwärts? Wir haben das schlimmste hinter uns?

      Jein... Sicherlich hat sich die Quote zwischen Einheiten und Sektoren extrem verbessert, und wenn man sich den Durchschnitt ansieht hat im Schnitt jeder Herrscher 2,27 Sektoren pro Einheiten. Aber diese Quote ist sehr ungleich verteilt. Wir haben zwar keinen Staat mehr der mehr als 3 Einheiten pro Sektor hat, aber noch viele denen dazu nicht viel fehlt. Im Schnitt kommen auf jede Einheit der Inneren Sphäre 2,44 Sektoren. Das ist noch zu viel um die Zufriedenheit konstant zu steigern. Wir werden zwar weitere Besserungen sehen, vor allem in der oberen Hälfte der Tabelle, zeitgleich werden aber andere Staaten hart zu kämpfen haben. Die Konföderation Capella oder die Republik der Randwelten sind dabei als die Staaten mit den größten Problemen. Viel fehlt auf Sian nicht, dann bricht die Konföderation komplett zusammen. Sollte Sian rebellieren bricht sämtliche Verwaltungsinfrastruktur der Konföderation zusammen. Ich bezweifle dass die Konföderation das ohne Probleme überstehen könnte.

      Also noch nicht alles gut, schauen wir uns doch erstmal den teil der Inneren Sphäre an wo alles gut scheint.



      Ja, nicht alles, aber doch sind diese Staaten nicht von irgendwelchen Rebellionen bedroht. Zwar hat sich die Anzahl der kritischen Sektoren bei der Außenwelt Allianz und dem Magistrat Canopus erhöht, aber dies sind keine Zeichen von Schwäche oder Gefahr von Aufständen. Die Außenwelt Allianz konnte die Zufriedenheit entgegen den Erwartungen sogar weiter steigern, auf ein neues Rekordhoch von 7,55. Die Vereinigten Sonnen haben es geschafft ihre Zufriedenheit gewaltig zu erhöhen. Kein Staat konnte jemals zuvor einen so starken Zufriedenheitsanstieg verzeichnen.

      Aber die Außenwelt Allianz steht noch an erster Stelle der Liste?

      Auch hier ein klares Jein. Natürlich hat kein Staat eine so hohe Zufriedenheit wie die Allianz, aber inzwischen sind die obersten drei Staaten so stabil dass jegliche Sortierung beinah willkürliche Züge annimmt. Die drei Staaten sind sicher vor Aufständen, alles andere ist nicht weiter wichtig.

      Das sind gute Nachrichten für alle Bürger dieser Staaten. Gehen wir die Liste nach unten.


      Die Circinus Föderation geht weiter aufwärts, wenn die Zufriedenheit weiter steigt kann die Föderation in den Status der sicheren Staaten aufsteigen.

      Tja, viel zu sagen gab es da nicht, was ist mit der nächsten Gruppe.


      Die Oberon Konföderation hat diese Jahr die zweite Rebellion im zweiten Jahr erlitten. Die Konföderation selbst steht zwar nicht in existentieller Gefahr, aber viele Sektoren stehen kurz vor einem Aufstand. Die Konföderation muss Geld bezahlen um eine weitere Rebellion zu verhindern. Die Eckdaten sehen an sich gut aus, aber die zwei Klassen Gesellschaft der Konföderation ist eine negativer Faktor.

      Kommen wir zu den kritischen Staaten.


      Auch hier geht es aufwärts mit den meisten Staaten. Die einzige Ausnahme ist die Konföderation Capella, die einen starken Zufriedenheitsabfall erlitten hat. Nicht nur gab es massive Ausschreitungen auf Sian, sondern auf im gesamten Rest der Nation. Eine nie dagewesene Anzahl an Sektoren sind kritisch. Über 50% der Nation sind haben eine Zufriedenheit von 5 und weniger. Ob, oder gar wie lange sich ein Zusammenbruch der Konföderation noch vermeiden lasen wird ist ungewiss.
      Bei der Republik der Randwelten gab es so gut wie keine Veränderung, noch immer ist der Zustand der Nation hoch kritisch.
      Das Taurus Konkordat, das Lyrianische Commonwealth und das Draconis Kombinat zeigen leichte Verbesserungen. Der Koordinator hat in den letzten Jahren bewiesen dass die Innere Stabilität der Nation oberste Priorität in der Politik des Kombinats besitzt. Alle Anzeichen deuten auf eine Verbesserung der Lage hin.
      Die Liga Freier Welten konnte dank erheblicher Investitionen die Zufriedenheit der Bevölkerung massiv erhöhen. Ob dies nur eine einmalige Veränderung oder ein längerer Trend ist wird die Zukunft zeigen.



      ooc: Im Anhang befindet sich ne aktuelle Tabelle der Zufriedenheit.
      Files
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 2 times, last by “Iche_Bins” ().

      ALPHERATZ NEWS




      Guten Tag meine Damen und Herren und Willkommen zu den Alpheratz News. Hier ist wieder Annabelle Seery. ooc: Die selbe Kommentatorin die seit beginn die News macht

      Leider verschiebt sich die beliebte Sendung zu alljährlichen Zufriedenheitsumfrage der inneren Sphäre aus traurigen Gründen.

      Heute, am 25. Mai 3225 ist Alexander Avellar nach einem 53-tägigen Koma verstorben.

      Alexander Avellar wird in die Geschichte eingehen als einer der fähigsten Herrscher den die Außenwelt Allianz jemals hatte. Er hat die Außenwelt Allianz geführt, aus dem dunklen Zeitalter nach dem fünften Nachfolgekrieg in eine Zeit des Friedens und des Wohlstands. Die Außenwelt Allianz umfasst mehr Welten als jemals zuvor in ihrer Geschichte und erreicht jetzt Welten bis an Dieron hinan. Doch die Wahre Leistung von Alexander Avellar lag nicht in der Ausdehnung der Allianz, sondern in der Art und weise wie dies geschah.
      Seit 20 Jahren ist die Außenwelt Allianz dem Frieden, dem Fortschritt und dem Wohlstand der Inneren Sphäre verpflichtet. Die Außenwelt Allianz ist geprägt durch seine friedlichen Beziehungen zu einen Nachbarn, durch regen Handel und zahlreichen Austausch mit der gesamten Inneren Sphäre. Die gesamte Ausdehnung der Allianz beruhte bisher auf freiwilliger Basis. Noch kein Planet wurde gegen seinen Willen unterworfen. Die einzigen Militäraktionen an denen das Alliance Military Corps bisher teilgenommen hat waren Aktionen zur Bekämpfung der Piraterie und der Befreiung des Valkyrat von Piraten Syndikaten. Die Anziehungskraft der Allianz ist dabei in den letzten Jahren mehr und mehr gewachsen. Allein im letzten Jahr schlossen sich 5 neue Sektoren der Allianz an. kaum ein Staat konnte je so einen Zuwachs in so kurzer zeit erleben.

      In den Umfragen die durch diesen Sender und zahlreiche Partner regelmäßig durchgeführt werden gibt die Bevölkerung der Außenwelt Allianz an die Zufriedenste der Inneren Sphäre zu sein. Fast Alle genießen eine Versorgung mit den notwendigen Gütern und Dienstleitungen, wie Krankenvorsorge und Bildung. Das private Wohlstandniveau wird nur von wenigen Staaten der Inneren Sphäre erreicht. Jährlich wandern Tausende Menschen in die Allianz ein, mit der Hoffnung auf ein besseres, friedlicheres und sichereres Leben.

      In den letzten Wochen hatten sich überall in der Allianz Millionen von Menschen auf den öffentlichen Plätzen versammelt um Alexander Avellar zu unterstützen und für seine Genesung zu beten. Die gesamte Allianz versinkt in tiefer Trauer. Ein großer Mann ist von uns gegangen.

      Bleiben Sie dran für eine Reportage über das Leben von Alexander Avellar.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      Runde 22 - 1

      ALPHERATZ NEWS




      Guten Tag meine Damen und Herren zu den Alpheratz News. Hier ist wieder Annabelle Seery mit all den Informationen die Sie interessieren.

      Heute werden wir uns wieder der Betrachtung der Zufriedenheit der Inneren Sphäre widmen.

      Wie jedes Jahr haben wir auch diesmal in Zusammenarbeit mit unzähligen Partnern in der gesamten inneren Sphäre die Bevölkerung der Staaten der IS befragt wie zufrieden sie mit ihrem leben und ihrer Regierung sind.
      Die umfangreichen Ergebnisse sind wieder für Sie zusammengefasst auf eine Einfache Tabelle mit Zahlen von 1-10. Eins ist dabei die geringst mögliche Zufriedenheit, 10 die beste.

      Wieder bei mir ist Professor Heinrich Pettersen. von der Freien Universität Famidas.

      Kommen wir gleich zur Tabelle.



      Wie auffällt haben wir diesmal nur 3 Kategorien. Die Oberon Konföderation ist wieder in die Kategorie "Gut" aufgestiegen. Im Allgemeinen hat sich die Situation in der Inneren Sphäre entspannt. Beinah alle Staaten haben einen Anstieg der Zufriedenheit zu verzeichnen. Auch hat sich zum ersten mal seit langem die Anzahl der kritischen Sektoren verringert. Auch das Einheiten Verhältnis ist so gut wie nie. Die Aussichten für den Großteil der Inneren Sphäre hat sich gebessert.
      Dies liegt vor allem an der Zurückhaltung die viele Fürsten bei der Eroberung neuer Sektoren an den Tag legen. Bei vielen mag dies daran liegen dass es einfach keine neutralen Welten merh gibt, aber egal welche Gründe dahinter stehen. Diese (gezwungene) Konzentration auf die internen Angelegenheiten ist ein Segen für diese Staaten.


      Sehen wir uns doch die Tabellen im Detail an.



      Im vergangenen Jahr, dem letzten unter Alexander Avellar hat sich die Außenwelt Allianz noch einmal von ihrer besten Seite gezeigt. Die Zufriedenheit ist entgegen allen Erwartungen noch einmal gestiegen. Dieser Trend kann sich eigentlich nicht länger fortführen. Doch sollten wir abwarten wie sich Michael Avellar, als neuer vereidigter Präsident schlägt. Im vergangenen Jahr sind 5 Sektoren der Außenwelt Allianz beigetreten. Damit hat die Allianz einen 50% Anteil an der Veränderung der Sektorenzahl, oder mit anderen Worten. Die Außenwelt Allianz hat genauso viele Sektoren gewonnen wie alle anderen Nationen aufsummiert.
      Die Vereinigten Sonnen steigen weiter auf. Sie haben jetzt die beste Quote von Einheiten und Sektoren in der Inneren Sphäre und die zweit höchste Zufriedenheit. Prinz Davion führt sein Volk scheinbar ausgezeichnet.
      Das Magistrat Canopus hingegen setzt seinen Abstieg fort. Die zufriedenheit sinkt weiter und die Anzahl der kritischen Sektoren wächst. Die gewaltsame Expansionspolitik ist vielen Magistratsbürgern scheinbar ein Dorn im Auge.
      Die Circinus Föderation ist wie erwartet in den Kreis der sicheren Staaten aufgestiegen, und sollte hier auch bleiben. Die Föderation ist inzwischen sehr sicher.


      Kommen wir zur nächsten Kategorie


      Die Oberon Konföderation hat gute, eigentlich sogar exzellente Rahmenwerte. Dieser Staat sollte eigentlich in der sicheren Kategorie sein, aber immer noch ist das Zweiklassensystem ein Grund zur Besorgnis. Daher wurde die Konföderation zwar um eine Gruppe hochgestuft, aber mehr auch nicht.

      Und wieder zur letzten Gruppe.

      Ist hier alles wie gehabt?

      Auf den ersten Blick vielleicht schon, aber bei genauerer betrachtung sieht man dass sich die Aussichten für viele Staaten verbessert haben. Das Draconis Kombinat hat inzwischen sehr gute Rahmenbedingungen und in der Vergangenheit ein sehr Verantwortungsbewusstes Handeln an den Tag gelegt. Da sollte es demnächst weiter bergauf gehen.
      Die Liga Freier Welten und das lyrianische Commonwealth haben inzwischen auch gute Rahmenbedingungen und eine gute Quote Sektoren/Einheiten. Allerdings haben die Staatschefs nicht immer für eine Zufriedene eigne Bevölkerung gesorgt und ihr Auge zu oft auf das Externe statt die internen Probleme gelegt, von daher, und da die Durchschnittszufriedenheit noch immer sehr gering ist, bekommen die beiden Staaten eine neutrale Aussicht.
      Das Taurus Konkordat hat genau den entgegengesetzten Fall. In der Vergangenheit hat Calderon viel getan um die Bevölkerung zu beruhigen. Dies hat viel geholfen, doch steht noch viel Arbeit bevor. Wenn Das Konkordat in seinen Anstrengungen nicht nachlässt sollte sich die Situation nicht verschlechtern.
      Die Randwelten und die Konföderation stehen vor schwerwiegenden Problemen, wie die ständigen Aufstände in der Konföderation und die anhaltenden gewaltsame Proteste auf Sian zeigen. Beide Staaten haben noch eine schlechte Quote und, vor allem die Konföderation, viel zu viele kritische Sektoren. Beide Staaten müssen MASSIV investieren um nicht zusammenzubrechen.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      ALPHERATZ NEWS




      Guten Tag meine Damen und Herren zu den Alpheratz News. Hier ist wieder Annabelle Seery mit all den Informationen die Sie interessieren.

      Dieses Jahr haben wir wieder die Zufriedenheit der Staaten der Inneren Sphäre untersucht und für Sie zusammengefasst.

      Die Zufriedenheit wird dabei wieder in einer Skala von 1 bis 10 für Sektoren in der Inneren Sphäre angegeben. 1 bedeutet in diesem Fall sozialer Zusammenbruch des Systems und 10 bedeutet dass die Menschen rund um mit ihrem Leben zufrieden sind. Wie immer haben wir dabei die Staaten in 4 Kategorien Unterteilt.

      Sicher - Gut - Achtung - Gefahr

      Wieder bei mir ist unser Experte von der Freien Universität Famidas auf Alpheratz, Professor Heinrich Pettersen. Guten Tag.

      Hallo.

      Betrachten wir gleich wieder die Tabelle.


      Es scheint sich nicht viel Verändert zu haben.

      Richtig. Tendenziell ist alles beim alten geblieben. Alle Änderungen waren marginaler Natur.

      Nagut, betrachten wir die einzelnen Abschnitte etwas genauer. Vielleicht können wir etwas erkennen.


      Wie wir hier sehen geht es mit den Vereinigten Sonnen weiter bergauf, auch das Magistrat fängt sich wieder. Die Außenwelt Allianz hingegen bekommt jetzt einen kleinen Dämpfer. Scheinbar ist die Amtseinführung Michael Avellars nicht ganz so Reibungsfrei verlaufen.

      Viele Menschen vermissen scheinbar Alexander.

      Richtig. Dazu kommt die viel aggressivere Politik Michaels. Dies kommt bei der Bevölkerung nicht so gut an. Die Vereinigten Sonnen jedenfalls haben die Außenwelt Allianz fast überholt bei der Zufriedenheit. Die Circinus Föderation bleibt weiter Stabil.

      Was ist mit der Oberon Konföderation?


      Tja. da kann man eigentlich nicht viel sagen. Die Zufriedenheit fällt leicht, die kritischen Sektoren bleiben gleich. Sehr ereignisarm.

      Nagut, vielleicht gibt es im unteren teile der Tabelle etwa neues.


      Nicht wirklich. Es gibt nur kleinere Bewegungen bei der Zufriedenheit und nur leichte Veränderungen bei den kritischen Sektoren. Die oberen drei Staaten nähern ich aber langsam der besseren Kategorie an und könnten Ihre Aussichten verbessern. Die Konföderation Capella hat in diesem Jahr die Innere Ordnung nur durch massive Unterdrückung der Bevölkerung im Zaum halten können. Turin, Denbar und Zürich gab es massive Ausschreitungen mit vielen Toten.
      Das Taurus Konkordat hatte auch beinah eine Rebellion erlitten. Der Tot Maros Calderon hat auf Taygeta größere Unruhen verursacht.


      Tja, dann war es das auch erst mal für diese Übersicht. Bleiben Sie bei uns , wir werden uns als nächstes die Details genauer ansehen.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      Willkommen zurück, oder wenn Sie grad erst eingeschaltet haben, guten Tag meine Damen und Herren zu den Alpheratz News. Hier ist wieder Annabelle Seery mit all den Informationen die Sie interessieren.

      Da die Zufriedenheitsentwicklung dieses Jahr relativ ereignislos war haben wir unser Team von Spezialisten auf ein anderes Thema angesetzt. Uns war es möglich denn Staatshaushalt der einzelnen Nationen der Inneren Sphre zu vergleichen Im Schnitt konnten wir alle 3 Jahre herausbekommen wie groß das Steueraufkommen der Staaten war. Doch nicht nur das. Wir haben dabei sogar da Einkommen ComStars knacken können.

      In der nachfolgenden Graphik sehen sie die Entwicklung der Staatseinkommen über die letzten 23 Jahre.



      Deutlich ist zu sehen dass ComStars Einkommen WEIT über dem sämtlicher Staaten liegt. Der plötzliches Einbruch im Jahre 3112 ist auf den beinahe Verlust Terras zurück zu führen. Die Kämpfe um Terra haben verhindert dass der Orden die Einnahmen durch die HPG Netze nutzen konnte. Betrachten wir die graphik ohne Comtar so wird das Bild auch etwas genauer und übersichtlicher was die anderen Staaten angeht.



      Lange zeit waren die Vereinigten Sonnen der Staat mit dem höchsten Einkommen, wurden aber nach und nach durch die Liga Freier Welten, den Randwelten und dem Lyrianischen Commonwealth überholt. Die VS sind aber immer noch weit vorne mit bei. Die Außenwelt Allianz hat nach dem sie sich lange in der unteren Hälfte aufhielt in den letzten Jahren stark aufgeholt. Der Einbruch beim Magistrat Canopus ist durch einen zeitweisen Technologieverlust zu erklären.
      Das Draconis Kombinat sollte seine Einnahmebasis dringend erhöhen wenn es nicht völlig den Anschluss verlieren möchte.

      Nachdem wir jetzt die Daten haben, können wir jedoch noch mehr erreichen. Und zwar können wir mit diesen Daten das sehr sehr grobe Gesamteinkommen errechnen dass jeder Staat in den letzten 20 Jahren erreicht hat.
      Dies ist möglich in dem wir einfach die Flche unter den jeweiligen Graphen berechnen. Damit erhalten wir dann da gesamte Einkommen der Staaten in den letzten 23 Jahren.
      Natürlich sind diese Werte sehr ungenau und taugen maximal als Richtlinien. Zum einen ist unsere Auflösung der Daten zu gering. Wir erheben die Daten nur alle 3 Jahre. Da haben dann olce Einbrüche wie sie beim Magistrat Canopus vorkommen viel größere Einflüsse als es in der Realität der Fall sein muss. Immerhin erstreckte sich der Einnahmeverlust nicht über bis zu 6 Jahre, sondern nur über ein Jahr. Auch können wir keine Sondereinnahmen berücksichtigen. Dennoch liefert dieses Bild einen guten Richtwert darüber wer wie viel eingenommen hat.
      Es ergibt sich dann folgendes Bild.



      ganz vorne natürlich ComStar. Die Einnahmen ComStar waren mehr als doppelt so hoch wie der des nächsten Staates.
      Daher betrachten wir wieder dieses Bild ohne ComStar.



      Das größte Einkommen hatte also die Liga Freier Welten, gefolgt von den Vereinigten Sonnen, dem Lyrianischen Commonwealth und den Randwelten. Das Draconis Kombinat hatte die geringsten Einnahmen. Sie kommen auf gerade einmal 62% der Einnahmen die die Liga Freier Welten in den letzten 23 Jahren hatte.

      Nachfolgend noch eine Tabelle mit den Einnahmen die jeder Staat in den letzten 23 Jahren angesammelt hat.

      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      ALPHERATZ NEWS




      Guten Tag meine Damen und Herren zu einer weiteren Ausgabe der Alpheratz News.

      Wir haben, schon traditionell, auch dieses Jahr die Zufriedenheit der Inneren Sphäre untersucht.
      Die umfangreichen Ergebnisse sind wieder für Sie zusammengefasst auf eine Einfache Tabelle mit Zahlen von 1-10. Eins ist dabei die geringst mögliche Zufriedenheit, 10 die beste.

      Wieder bei mir ist Professor Heinrich Pettersen. von der Freien Universität Famidas.

      Guten Tag

      Fangen wir mit der allgemeinen Tabelle an.


      Diesmal gibt es ja einige Auffälligkeiten.

      Richtig. zum einen wurde das Lyrianische Commonwealth auf Achtung hochgestuft.

      Da wird sich der Archon sicher drüber freuen.

      Garantiert. Zum anderen sehen wir dass die Innere Sphäre den größten durchschnittlichen Zufriedenheitsanstieg seit beginn der Aufzeichnungen genießen kann.
      Die letzte Besonderheit ist, dass es zwei Staaten mal wieder gelungen ist die durchschnittliche Zufriedenheit exakt konstant zu halten. Die Liga zum ersten und die Circinus Föderation zum zweiten mal.


      Betrachten wir die ganze Tabelle mal im Detail.

      Zuerst die sicheren Staaten.


      Die Außenwelt Allianz kann Ihre Führungsposition behaupten. Die Zufriedenheit ist nach dem Hänger im letzten Jahr wieder gestiegen. Auch ist die Anzahl der kritischen Sektoren merklich gesunken. Die Vereinigen Sonnen und das Magistrat Canopus schwächeln etwas. Der Grund dürfte hier aber in den neu eroberten Sektoren Kestrel und Lopez liegen. Bei der Circinus Föderation gab es ein paar mehr kritische Sektoren aber sonst nicht viel zu berichten.


      Gut, gehen wir zur nächsten Gruppe weiter.


      Tja, hier gibt es nicht viel zu berichten. Die Oberon hat weiterhin solide Aussichten, aber das zwei Klassensystem des Staates verhindert einen Aufstieg in die oberste Gruppe.

      Na gut, dann gehen wir zur nächsten Gruppe. Diesmal NICHT schon die letzte, sondern wir haben seit langem mal wieder einen Staat in der Gruppe Achtung.


      Das Lyrianische Commonwealth hat den Aufstieg in diese Gruppe geschafft weil die Durchschnittszufriedeneit deutlich gestiegen ist und wieder über 6,5 liegt. Alle anderen Werte sind jedoch unverändert. Die Anzahl der kritischen Sektoren ist sogar gestiegen. Die Aussichten sind noch nicht ideal, und die Probleme auf Apostica bleiben weiter bestehen. Dort herrscht nun schon seit 5 Jahren Aufruhr.

      Gut, auf zum letzten Teil.


      Das Draconis Kombinat hat hier einen leichten Rückfall zu verkraften, doch sollte dieser, bei der sehr guten Einheiten-Sektor Quote nur temporär sein. Allerdings brauch das Kombinat dringend mehr Sprungschiffe um flexibel reagieren zu können.
      Die Liga haben sich kaum verändert und bleiben konstant auf einem leider relativ geringen Niveau.
      Für die drei anderen Staaten ging es steil bergauf. Ob dies jedoch ein Trend ist oder nur ein kurzer Ausschlag bleibt abzuwarten. Die Konföderation Capella hat es geschafft unter die 30er Marke mit den kritischen Sektoren zu kommen. Doch sie hat immer noch mehr kritische Sektoren als Einheiten. Auch hat sich die Zusammensetzung der kritischen Sektoren verschlechtert. Die Konföderation muss jetzt mit 12 Sektoren der Zufriedenheit 4 kämpfen. Im allgemeinen war es nur dem brutalen durchgreifen der Sicherheitskräfte zu verdanken dass es keine weiteren Rebellionen in der Konföderation in den letzten beiden Jahren gab. Allgemein rutscht die Konföderation dadurch hinter die Randwelten zurück, die zwar eine sehr unzufriedene Bevölkerung hat, aber mit weit weniger Gewalt auskommt.


      Vielen Dank Professor. Dies war die Übersicht, bleiben Sie dran für detailliertere Berichte der einzelnen Staaten.
      Die Musik der Sendung beginnt zu spielen während die Kamera weg fährt beginnen sich Annabelle Seery und Heinrich Pettersen wie immer zu unterhalten. Scheinbar wurden diesmal vergessen die Mikrofone auszuschalten.
      Heinrich, weißt du was es mit den vielen Polizisten in letzter z...
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().