Verbesserungsvorschläge für die nächste ISC3200 Runde

      Verbesserungsvorschläge für die nächste ISC3200 Runde

      Hier sollten wir mal aufschreiben wie wir das Spiel verbessern wollen.

      Meine Ideen bisher:

      Der rechte teil der Inneren Sphäre braucht entweder einen Staat mehr, oder der linke einen weniger.
      Diese Runde teilen sich Davion, AWA und Kurita insgesamt knapp 260 Sektoren,
      Steiner, Marik, Circinus und Randwelten müssen sich runde 250 Sektoren teilen. Die rechte Seite hat zu viel platz. dazu wird Oberon noch gezwungen nach links zu
      expandieren, weil rechts ja gleich Luthien ist.

      Edit, vergessen, nach Erinnerung von Nestor hinzufgefügt:
      Rechts wäre am ehesten noch Platz für das Tortuga Dominion, wenn es in der gegend zwischen Broken Wheel und Anjin Muerto an die IS "andockt" im Norden sehe ich keinen platz, da 1. Luthien schon fast an der Peripherie liegt, und da die AWA weiter im Norden ist als die Circinus Föderation


      Technologieverlust gehört implementiert.

      Idee: Bei Eroberung einer Fabrik sinkt der Technologielevel mit einer gewissen Chance, abhängig von der Kampftaktik.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:

      Post was edited 1 time, last by “Iche_Bins” ().

      Tortuga an die IS anbinden und also Spieler-Fraktion freigeben
      Nippos und Alphard näher an die IS verlegen und als zusätzliche Regionen für Circinus und MoC zugänglich machen.
      Startsektore von Oberon näher an die IS legen (z.Bsp.:Nyserta und Placida)

      An der Karte würde ich nicht viel ändern, dass wäre wirklich zu viel Arbeit!

      Steiner und Marik haben schon genug Sektore, da würde ich nix mehr zerkleinern ...

      Technologieverlust finde ich gut.

      Grundsätzlich würde ich "Spionage" über das Spielerfrontend implementiert in Erwägung ziehen.
      Müsste man überlegen was sinnvoll wäre und wie viel es kosten sollte
      Ein neuer Char Meisterspion könnte dann die Chancen auf Erfolg entsprechend erhöhen.


      ISC 3200: Magestrix Melissa Centrella (Magistrat Canopus)
      Das hat letzte Runde schon nichts gebracht außer viel viel Arbeit für die SL weil die Sektore jedes mal in der DB nachgepflegt werden müssten. Außerdem muss auch das Spielerfrontend jedes mal angepasst werden wenn einen neue KR entsteht, deswegen ... NEIN ;)


      ISC 3200: Magestrix Melissa Centrella (Magistrat Canopus)

      Forschungskosten überarbeiten

      Diese Runde haben wir den Zustand dass sich einige Starke reiche, mit hohen Einkommen leisten können zu forschen bis zum geht nicht mehr (will niemanden anschauen). Sie geben dabei mehr für Forschung aus als einige Staaten in einer Runde verdienen. Starke Reiche werden dadurch noch stärker und eh schon schwache Reiche fallen dadurch zurück.


      Können wir die Forschungskosten nicht abhängig vom Einkommen des Staates machen?

      Also z-B. ein Versuch kostet 20% des Einkommens, zwei kosten 40% und drei 60% oder so?

      Dann können auch die kleinen Staaten mithalten bei der Forschung.
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:
      IP nur schwer zu erklären. Und wenn die Startpositionen bzw. das mögliche Grundeinkommen ausgewogener ausfällt nächste Runde, hat sich das Problem damit auch wieder erübrigt.

      Wie wäre es denn mit der Möglichkeit bei der Ausbreitung noch Reste der früheren Industrialisierung zu entdecken ? Also HPG, Festungen, Fabriken und Werften ? Würde somit schon die Phase der Ausdehnung spannender gestalten.
      Circinus Föderation :sreinhold:
      ISC 3200

      Liga Freier Welten :fwlsmile:
      ISC 3025
      Wie wäre es mit Einheitenunterhalt?

      Entweder man hat Fabriken die die Einheiten unterstützen, oder man zahlt jede Runde Geld.

      Sowas in der Art, dass jede konv. Fabrik insgesamt 50/50 AW/VW konv. Einheiten unterstützen kann, jede BM-Fabrik 80/80 BM Einheiten und jede Werft 20SP bzw. 40 wenn Stufe 2. und dazu jede Stufe zwei Werft 20/20 AW/VW an Raumschiffen.


      das würde verhindern dass zu viele Einheiten gebaut werden ohne dass die Preise weiter in die höhe geschraubt werden müssen.

      Edit: Fabriken entdecken? Würde ich wahrscheinlich nicht machen, da jede Fabrik einen so großen Einfluss hat, ich weiß nicht wie wir das implementieren wollen dass es nicht zu viel wird, oder zu unausgeglichen.

      Edit2: In Zusammenhang mit Technologiepunktverlusten könnte die größere Anzahl an Fabriken potentielle kriege noch gefährlicher machen...
      Irgendein(e) Präsident(in) der Außenwelt Allianz
      :bounce:
      Ich überlege mir, ob man da etwas machen kann...!
      Wenn es "händisch" nicht zuviel Arbeit macht, würde ich diese Würfe händisch machen, sollte es Programmtechnisch nicht möglich sein.

      Aber ohne die Möglichkeit von Fabriken/Werften. Das ist zu Spielverzerrend! Dafür aber mit 1er Festungen, HPG und Depots ...
      Christian Davion - First Prince - Federated Suns
      Die Umrisse passen. Ist schon verwunderlich, wie sich das Bild zwischen 2750 und 3025 verändert.

      Es gibt da scheinbar noch ein paar leere Gebiete zwischendrin ? Moc/Taurus bzw. Randwelten/Oberon und MarHeg/Liga so in etwa. Sollen die leer bleiben ?

      Davon abgesehen, finde ich die Aufteilung soweit gelungen. Das gibt einen langen Kampf um die Vorherrschaft. :D
      Circinus Föderation :sreinhold:
      ISC 3200

      Liga Freier Welten :fwlsmile:
      ISC 3025
      Hier die neuste Version. Dazu bräuchte ich eure Meinung bzgl. der Sektordichte.

      Wie ihr auf der Karte sehen könnt sind die Sektor in der TerHeg am dichtesten und in den Pery-Nation am "lockersten". Da was ich vom Kombinat bereits gemacht habe sind ALLE Systeme aus der 2750er Karte und auch dort ist es nicht so dicht. Richtung Terra wird es etwas dichter und ist ähnlich dem Gebiet, welches ich bereits bei Davion angefangen habe.

      Frage: Soll ich die Dichte anhand der 2750er Karte machen bzw. soll ich nur nahe Terra es dichter lassen und nach aussen hin weniger?

      PS: Liao ist da garnichtmal eingeschlossen, da es dort das dichteste Systemgeflecht aller Nachfolgestaaten gibt, dort muss ich sowieso "aussondern".
      PS 2: Es sind auch alle Zentralwelten/HQs zu sehen. Im Kombinat gibt es zwei, da es entweder Luthien (westen) oder New Samarkand (osten) sein kann. In den Randwelten ist es statt Apollo Caldarium. Rasalhague ist drin, aber ich spiele mit dem Gedanken die Prinzipalität Rasalhague aus dem Oberon-Exil in den Kampf zu schicken. Ansonsten wird diese Nördliche Ecke sehr eng.

      ISC 3200: Prima Patricia Blake, ComStar [SL]
      Solange New Samarkand die Zentralwelt ist, denke ich passt es mit Rasalhaag. Bei Luthien verschiebt sich alles schon wieder. AWA kriegt mehr Luft da rüber, FRR weniger - drängt also wohl stärker wieder in die andere Richtung ...

      Ich gehe erstmal davon aus, daß sich die Grenzen irgendwo mittig zwischen den Zentralwelten finden werden. Danach wird dann jeweils das Outback erschlossen. Könnte hinten bei Circinus dann schon wieder eng werden, da Caldarium ziemlich tief sitzt und die MoC kaum die Füße aus der MarHeg lassen wird. Nachdem die Grenzen dort gezogen sind, haben die Randwelten noch etwas Platz nach hinten, ebenso die MoC. CirFed aber nicht mehr viel.
      Aber auch noch keine Ahnung, wie man das lösen könnte. Randwelten Zentralwelt etwas höher schieben ? Und MoC in Richtung ... keine Ahnung ... :(

      Was die Dichte angeht, passt es bisher wohl ganz gut mit Sektor=System. Bei Liao könnte es enger werden. Da könnte man dann aber ggf. die Dichte über höhere Boni darstellen ? Ärgerlich dann nur, daß die Ausbreitung trotzdem zu schnell geht. Höhere Boni also bei festen Grenzen/Reichen ok, aber bei einem Aufbauspiel eher nein.
      Circinus Föderation :sreinhold:
      ISC 3200

      Liga Freier Welten :fwlsmile:
      ISC 3025
      Gut, du könntest im Aufbauspiel mit Regionalwelten und "wichtigen Sektoren" arbeiten, welche Verteidigt werden.


      Daniel, folgende Frage.

      Ist es möglich ein "Zwischending" einzubauen bei den Sektoren?
      Wir haben ja regionale Hauptwelten (3mio Einkommen) und normale Sektoren (1 Mio). Meine Idee wäre es, pro KR 2-3 "wichtige Sektoren" einzubauen, welche 2 Mio einnahmen machen und AUCH Verteidigt sind beim Aufbauspiel!. Ist das technisch ohne Weiteres machbar?
      Christian Davion - First Prince - Federated Suns