Operation "Langer Atem"

      Operation "Langer Atem"

      Edana Amaris sass mit Ihren Generälen Evelyn Kleff, Sylvia Rothenbaecher und Ihrer längsten und Oberon kampferprobten Generälin Ravena El Daghma auf dem neuen Flakschiff RW Aurora zusammen. Bis auf Ihre 2 Leibwächter die hinter Ihr standen war der Raum leergeräumt worden.

      "Es freut mich das sie es geschafft haben trotz Kampfhandlungen" begann Edana. Unsere Arbeiten an den neuen Regimentern sind nun bald abgeschlossen. Wir können den nächsten Schritt gehen. Da ich bisher alles unter Verschluss hielt und nur Ravena davon in Kenntnis gesetzt wurde. Bin ich der Meinung das ich jetzt alle einweihen sollte. Es wurden die restlichen Ehrenwache Regimenter an die Front versetzt. In ein paar RUnden werden sie einsatzbereit sein und mit der Operation "Langer Atem" beginnen. Schauen Sie auf ihre Tabs vor Ihnen.

      Raunen ging durch den Raum. Miss Amaris fing Evelyn an. Das ... das würde ja bedeuten das ...

      Ja genau das. Edana grinste. Wir gehen den nächsten Schritt. Die Zeiten haben sich geändert. Der Drache hatte leider unsere Pläne durchkreuzt indem er uns auf Santander angegriffen hatte. Aber ich würde sagen er hat gemerkt das es ein schwerwiegender Fehler gewesen ist. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis wir auf seiner ehemaligen Zentralwelt stehen. Sobald sie gefallen ist wird die Moral Ihrer Truppen ins bodenlose fallen.

      Nunja fing Evelyn an. Unsere Geheimdienst berichte haben von neuen Battallionen gesprochen im Raum Alshain. Gegen unsere Kampferprobten Regimentern sind sie keine Gefahr. Aber wir hatten auch nicht damit gerechnet überhaupt grössere Truppen als Kompaniestärke zu sehen.

      Ja ... das ist leider wahr. Edana schaute in die Ferne. Aber wie sie schon richtig gesehen haben Evelyn das sind Batallione. An der Front sind Ehrengarde Regimenter und sie meine lieben Freunde haben bisher gute Arbeit geleistet. Der Grund warum ich das Treffen auf der RW Aurora gewählt habe ist ... sie wird abbeordert. Sie wird ab jetzt nur noch der Operation "Langer Atem" zugeteilt. Sowie 10 Ehrenwache Regimenter. Die Befehlsgewalt wird Gernerälin El Daghma übertragen. Sie wird von der Brücke ab nun alles weitere koordinieren. Weitere 10 Ehrenwache Regimenter werden ausghoben und ihr an die Seite gestellt. Wir waren noch nie so stark. Damit hat wohl keiner in der Inneren Sphäre jemals gerechnet das die Randwelten sich zur absoluten Nummer Eins aufstellen.

      Nun denn Sie haben auf Ihren Tabs alle EInsatzbefehle. Das nächste Treffen ist in 3 Jahren geplant. Ich hoffe ich muss Ihnen nicht sagen das dieser Plan nicht scheitern darf. Es stecken zu viele Ressourcen drin. Ein Scheitern würde unseren Untergang bedeuten.
      Die Tür flog plötzlich auf und ein Gardist in Ehrengarde Uniform stürmte rein. Die 2 Leibwächter waren schon bei ihm und stellten sich schützend vor Edana. Edana sprang auf und sagte: was soll das ich hab doch gesagt keine Störung.

      Der Gardist sagte nur. Es tut mir leid Miss Amaris der Kapitän der RW Aurora hat ein Sprungsschiff entdeckt welches ihre Batterien wieder läd. Vorher ging ein Funkspruch von unserem Schiff weg. Die Zeichen des Schiffes weisen es als die Terra X von Comstar aus. Sie reagieren auf keinerlei Funksprüchen. Sowie es ausschaut machen sie eine Alarmladung und springen in 1 Stunde.

      Edana griff zum Com. Amaris an Brücke sofort Kurs auf das Comstar schiff nehmen und zerstören. Aber Miss Amaris sagte Evelyn das ist Comstar. Edana drehte sich zu ihr um. Du weisst ganz genau das diese Information nicht nach aussen gehen dürfen. Wir hätten wissen müssen das Comstar einen Spion hier an Board bringen kann. Bis Comstar Untersuchungen anstellt und die Trümmer untersucht vergehen Jahre. Comstar ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Sie wissen das sie scih nicht mit uns anlegen dürfen.

      Sie griff wieder zum Com. Kaptiän feuern sobald sie in Reichweite sidn. Das Kriegsschiff der Scoutklasse drehte seinen Bug und nahm Kurs auf die Terra X. Man hörte wie sich die Waffen luden.
      Ewige leere. Ein schiff gleitet durchs all. Die insignen kennzeichnen sie als rw aurora. Leichte trümmer prallen vom rumpf ab. Die geschütze verstummten in der stille des alls. Wo vorher noch 2 schiffe waren flog nur noch das stärkere entlang und lud seine batterien auf.
      Irgendwo im All

      Edana Amaris sass mit Ihren Generälen auf der RW Aurora. Man merkte ihr an das sie schon 82 war. Sie schaute aus Ihrem Pad rauf und fing an: Nun denn meine lieben Freunde. Ich freue mich unsere neue Generälin Katharina Usar zu begrüssen. Ihre Aktionen an der Kurita Front waren einzigartig. Wie sie mit Ihrem Atlas die letzten 3 Mechs zermalmt hatten mit den blossen Händen. Wären sie entkommen hätte der Drache bemerkt was unser Plan ist.

      Aber nunden. Comstar muss rausbekommen haben das wir für den Abschuss Ihres Sprungsschiffes verantwortlich waren. Es wurde jegliche Kommunikation für 1 Jahr ausgesetzt. Zum Glück hatte dies keine weiteren Auswirkungen und der Feind konnte es nicht nutzen. Aber wir müssen nun weitermachen. Sowie es aussieht verschiebt sich jetzt doch die Operation. Kurita hat doch mehr Einheiten in Regiment Größe als unser Geheimdienst ausmachen konnte. Ich möchte das Thema abhacken und mich dem wirklichen wichtigen widmen. Wie schaut es aus.

      Gererälin Ravena El Daghma fing an. Sowie es bisher aussieht ist die Operation Langer Atem erstmal auf Eis. Die Kuritafront bindet alle Mecheinheiten die wir haben. Und solange ich von dort die Fronteinheiten nicht bekomme kann ich leider keinen Vorstoss vornehmen.

      Generälin Evelyn Kleff schaute auf. Es tut mir leid aber mit dem massiven Aufkommen von Mecheinheiten seitens Kurita hat hier niemand gerechnet. Aber ich gehe davon aus sobald die ehemalige Zentralwelt Luthien gefallen ist wird Ihre Moral so schlecht sein das die Piloten in Scharen davonlaufen. Leider konnten wir Kurita zu keinen Showdown überreden. Jegliche Versuche seine Mechregimenter zu stellen laufen ins Leere. Sobald wir auch nur in Ihre Nähe kommen suchen sie das weite.

      Edana schlug hart auf den Tisch. Beenden Sie diese Scharade. Ich möchte mich dem wirklichen Ziel widmen und nicht kleinlichen Mechregimentern hinterherrennen die nur noch ein kaputtes Reich versuchen zu verteidigen. Sie werden in 5 Jahren damit abschliessen so oder so haben sie mich verstanden. Und wenn der Drache der Meinung ist er kann ewig seine Streitmacht versteckt halten nehmen sie ihm was ihm weh tut. Die Industriewelten.