ISC

      Man hört hier immer wieder das die Lust der Leute nicht mehr sehr hoch ist ... aber warum ... ich mein klar man zieht nur noch vor sich her ... und es läuft schon über ein Jahr ... aber wir kommen doch endlich mal in eine Phase wo es um Krieg geht ...

      vielleicht sollten wir uns alle einfach mal wieder "Lust" machen und auch wieder etwas zu den Kämpfen schreiben. Ich weiss ich gehör auch dazu ... meine Story von kurzem geht auf jeden fall weiter noch heute :D

      Also leute ich fänds schade wenn es jetzt den Bach runter geht ... das sag ich nich nur weil ich zu den Parteien gehöre die hier weiter oben angesiedelt sind sondern weil ich es einfach blöd fände nach der langen Zeit aufzuhören. Wir könnten z.b. doch die 3 umkämpften runden auf 2 setzten. Ganz abschaffen fänd ich nicht gut es bietet doch tatikische vorteile ... oder z.b. auf 1 Runde setzten wäre doch auch was ...
      Also bei mir hat der Grund nichts mit dem Spiel zu tun
      Habe momentan sehr viel um die Ohren auf der Arbeit (Projekttermine) und leider auch privat (Krankheit in der Familie).

      Ich komme gerade so noch dazu die Züge zu machen, aber nur 1-2 mal die Woche dazu hier im Forum rein zu schauen.
      Vom Schreiben ganz abgesehen ....

      :(


      ISC 3200: Magestrix Melissa Centrella (Magistrat Canopus)
      Bei mir hat es viel mit den Unregelmäßigkeiten zu tun. Trotz aller fester Termine wird doch immer wieder auf einzelne gewartet. Ok, das ist besser geworden, aber damit fing das Übel denke ich an. Dann ausstehende Antworten - sowohl im IP-Forum als auch per PN. Das hat mir zB massiv die Lust geraubt. Ich finde wenig Spaß an einem Spiel, bei dem ich zum Zug-Bot degradiert werde, weil ich meine Optionen dank fehlender Rückmeldung von "Mit"-Spielern verpuffen. Wenn dann Absprachen zudem nicht eingehalten werden, dient das ebenfalls nicht der Motivation. Aber damit muss man ja in der Politik rechnen - von daher ist letzteres nur das i-Tüpfelchen.

      Gefühlt handelt es sich bei dem Spiel derzeit um eine anonyme Abwicklung verschiedener Bots. Wie bzw. ob sich das noch einmal abfangen lässt, mag ich nicht einschätzen. Lust was im RPG zu schreiben hab ich jedenfalls keine mehr, da mir die Zeit dazu zu schade ist, wenn es doch eh nur ignoriert wird.
      Circinus Föderation :sreinhold:
      ISC 3200

      Liga Freier Welten :fwlsmile:
      ISC 3025
      Da ich von einem Spieler nun 3 Runden nichts gehört habe und es eine der größeren Staaten ist, frage ich:

      Wie sieht es insgesamt mit der "Motivation" beim Rest der Spieler aus?

      Ich will keinen zu einem Spiel zwingen, zu dem man keine Lust mehr hat. Außderem nehme ich mir als SL die Kritiken zu Herzen. (Sprich: fixe "Abgabe"/Zeiten, keine Dinge wie LoM usw, regelmäßige News vor! der Auswertungsversendung, uvm.)
      ISC 3200: Prima Patricia Blake, ComStar [SL]
      Bei mir hat sich die Situation seit dem Post vor fast genau einem Monat nicht verbessert - im Gegenteil. Sinnfreies wöchentliches rumklicken in der Hoffnung, daß sich irgendwer noch daran erfreut - aber irgendwie nicht in der Lage ist dies zu kommunizieren - macht mir zumindest keinen Spaß. Meinen Job kann auch ein Bot erledigen - und das schneller.

      Somit geht mir der Sinn dieses Spiels inzwischen völlig ab. Hatte Fallen ja auch bereits um Ablösung gebeten und werde nur noch Züge bis dahin abgeben. Wobei es auch absolut keinen Unterschied macht, ob ich einen Zug erstelle oder nicht. Aber das hat wiederum eher Gründe in der nicht vorhandenen Diplomatie. Also werde ich weiterhin Züge abgeben, wenn ich nichts wichtigeres zu tun habe. Und das hatte ich leider in den letzten Wochen häufiger.
      Circinus Föderation :sreinhold:
      ISC 3200

      Liga Freier Welten :fwlsmile:
      ISC 3025
      ich bin bei der partie ein bisschen zwiegespalten, einerseits hat mir die neue karte, die einführung der charaktere und die ZW-problematik in den ersten 30 runden sehr gut gefallen. andererseits finde ich es problematisch, dass man unter umständen 40 runden lang einen staat aufbaut um ihn dann innerhalb von 10-15 runden wieder zu verlieren. das ist natürlich ein motivationskiller für zukünftige partien.
      Servus ,

      Lust habe ich schon noch . habe mich ja erst einspielen müßen . mit dem RP ist es leider mau bei mir geworden zu viel andere verplichtungen und nun noch die ende meiner Elternzeit . also sehr sehr wenig zeit für RP , leider .
      Kanzler der Föderation :shoot2:

      Wartet auf einen neue Runde ;)
      also jetzt mal im ernst hier sollten sich jetzt mal alle äussern ... bitte fallen schreib eine mail an alle ob die runde bestehen soll oder nicht

      hier hört man vermehrt das keine lust mehr besteht ... kann ich zwar nich ganz nachvollziehen da es endlich mal losgeht und endlich mal alle auch wieder mehr rp betreiben könnten aber ok muss nicht sein

      nur andere mitspielen lassen zu müssen weil sie sich gezwungen fühlen den zug zu machen damit die anderen noch spass haben is auch mist

      also BITTE eine mail an alle ob die runde beendet werden soll

      aber wenn das der fall sein sollte ... dann bitte keine langzeitrunden mehr ... die zeit die dafür drauf ging die pläne die man geschmiedet hat etc hätte ich dann echt anders aufbringen können. Eigentlich war doch allen klar das es eher auf jahre ausgelegt ist als auf monate ...
      Onit, das bzgl. der Mail werde ich machen. Heute oder morgen.

      In dieser Runde ist ersichtlich, dass mit den Sonderregeln ISC zu sehr "entschleunigt" wurde. Abhängig von der Rückmledung bzgl. Aktivität/Lust der Spieler werde ich ein paar Vorschläge unterbreiten...wenn gewollt. Bisher sind mir 3 mögliche Optionen in den Sinn gekommen.

      Btw. ist die farbige Karte für euch ok/übersichtlicher oder soll das wieder lassen?
      ISC 3200: Prima Patricia Blake, ComStar [SL]
      Die zusätzlichen Spielercharaktere fand ich eine lustige und gute Sache. Das sollte man beibehalten.

      Ob es wirklich hinderlich war, daß Sektoren so lange umkämpft sind, weiß ich nicht. Man hatte ja eh kein Geld noch schneller zu expandieren. Für meinen Geschmack waren es die Preise und die nicht eingehaltenen Abgabefristen, die das Spiel am meisten ausgebremst haben.

      Bei einer komplett neuen Runde, wo das neu aufgesetzt wird, hätte ich auch wieder Interesse. Von den Vorschlägen fände ich dann Variante 3 oder 4 am interessantesten.

      Die neue Karte gefällt. Ist deutlich übersichtlicher.
      Circinus Föderation :sreinhold:
      ISC 3200

      Liga Freier Welten :fwlsmile:
      ISC 3025
      @Wotan
      Ich meinte auch ganz besonders die Preise. Genau diese waren meiner Meinung nach die größten Bremser. Die SC haben ja gut funktioniert.

      Damit auch nicht Spieler wissen um was es geht, hier ein Mailauszug:

      >>Abhängig von eurer Rückmeldung kann man weiter entscheiden. Mir sind 4 Mögliche Optionen in den Sinn gekommen.

      1. Die Runde geht wie gehabt weiter
      2. Es gibt einen Neustart der Runde mit alten Preisen [meist 1/3 - 1/5 von den aktuellen] und nur 1 Runde umkämpft Status
      3. Es gibt einen Neustart der Runde mit alten Preisen [meist 1/3 - 1/5 von den aktuellen] und nur 1 Runde umkämpft Status sowiet geänderten Startpositionen und zusätzlichen Sektoren für die Pery-Nationen
      4. Es gibt bereits bestehende Nationen (die 5 Häuser sowie AWA, MoC, Taurus, Circinus, Randwelten und FRR). Starteinheiten sind vorgegeben und können frei verteilt werden (außnahmen sind Einheitentypen wie Mark Milizen, Einheiten einer Region [zB 1st Fusiliers of Oriente oder 20th Avalon Hussars], usw.). Die Anzahl wird etwas angeglichen damit nicht so ein riesiger Unterschied besteht (56-86 BM Regs) und die Pery Nationen erhalten alle 25 BM Regimenter, die FRR 35. Einkommen, KR Boni, und Fabrikstandorte müssen angepasst werden. Mögliche sonstige Konditionen möglich. (Die Pery-Nationen dürfen die ersten 10 Runden nicht angegriffen werden, aber selber angreifen??)

      Basierend auf dieser Karte (wobei ich nicht weiß was ich mit Tortuga machen soll): http://s14.directupload.net/images/140119/ypq5fjwr.jpg<<


      Hier ist der bisherige Einheitenpool, den ich aus den offiziellen FMs habe. Alle Einheiten zwischen 3031 und 3050, inkl. Söldner (die aber nur deren Namen haben). Zurzeit ist es noch sehr unausgeglichen. Das Kombinat hat 103 Regs, (wobei Davion 115+ hat, hätte ich nicht viele Söldner auf Liao und Marik verteilt) und Liao 65. Bei den Pery-Nationen liegt es zwischen 16 und 2.

      Für Option 3 dachte ich an diese Karte als Vorlage: s14.directupload.net/images/140114/a7itwsa8.jpg
      Files
      ISC 3200: Prima Patricia Blake, ComStar [SL]
      Hi,

      Einheiten:
      Bin dagegen die alten Preise zu nehmen, da das sofort zu einer exorbitanten Einheitenexplosion führen würde, die keiner mehr handhaben kann (dass war das Problem in der letzten Runde!).
      Die aktuellen Preise sind aber zu hoch! Wir sollten hier ein Mittelweg finden!

      Umkämpft:
      Auch die Rückkehr zu 1 Runde umkämpft finde ich nicht gut. Da wurd man einfach von einem stärkeren Spieler überrant ohne was groß tun zu können. Da 3 Runde zu lange scheinen, würde ich auch hier die Mitte (2 Runde!) vorschlagen.

      Forschung:
      Die aktuellen Preise für die Forschung würde ich behalten. Meiner Meinung nach haben sie sich gut bewährt! :)

      Auch finde ich eine Aufbauphase besser als das die Sektoren alle schon beim Start verteilt werden.

      Grüße
      Maghaj


      ISC 3200: Magestrix Melissa Centrella (Magistrat Canopus)
      @Maghaj
      Wahrscheinlich hast du mit den alten Preisen recht. Wie war es den in der 2250er Runde: War dort schon aus einem umkämpften Sektor angreifen verboten?

      Ob Aufbau oder vorgegeben müsst ihr euch entscheiden.

      Mir sind 2 weitere Optionen eingefallen:
      5. Alle Punkte wie Option 3, jedoch weiters fixe Fabrikstandorte. (Fabriken können nur in ausgewählten Sektoren errichtet werden, welche anhand der offiziellen BT Fabriken sowie Zusätzliche verteilt werden)
      6. Alle Punkte wie Option 4, und auch hier mit den fixen Fabrikstandorten

      Idee dahinter:
      Es soll die "Begehrlichkeit" auf bestimmte Sektoren gelenkt werden, welche besonders interessant sind weil dort Fabriken errichtet werden können. Diese Sektoren würde ich mit einem Symbol dauerhaft auf der Karte kennzeichnen. Es wäre indirekt auch eine versteckte "Deckelung" der Fabrikanzahl. Somit kann ein Staat neue Fabriken nur errichten, sollte er einen Fabriksektor (keine Einkommensvorteile) einnehmen.

      In der folgenden Karte habe ich schnell alle bekannten Fabriken platziert. Wobei noch mehre Dutzend unzuteilbar sind, weil deren Sektoren nicht in der Karte sind. Außerdem fehlen im AWA Gebiet die 4 dortig sitzenden Fabriken.
      s14.directupload.net/images/140121/rh3yqeev.jpg
      ISC 3200: Prima Patricia Blake, ComStar [SL]
      Servus ,

      Als mehr oder weniger letzter Neuzugang zu dem Spiel über lasse ich euch das aus wählen . Ihr habt mehr Erfahrung hier mit .

      Wäre aber tendenziell für 4,5,6 . Feste Fabriken finde ich Super und eine Anzahl vorgegebener Truppen auch . Nur die frrage wie man denn großen unterschied Peri zu Häuser halten will .

      Da selbst wenn die Peri 10 Runden nicht angegriffen werden darf . einfach die Häuser da so viel Truppen haben das die Peri nix reissen kann . Alleine durch die Wirtschaftskraft nicht möglich . Dann werden die Peri spieler zu Spielern der 2. Kasse . Was für die Peri ja normal wäre und sich die Spieler damit Leben müßten

      Gruß EXE
      Kanzler der Föderation :shoot2:

      Wartet auf einen neue Runde ;)
      Für den Bau einer Fabrik brauchst du mindesten 50% einer Kampfregion in der sie gebaut werden soll.
      Das kann man nicht so ohne weiteres ändern.
      Somit müsstest du als SL bei dieser "Regeländerung" die Fabriken ggf. manuell bauen!


      ISC 3200: Magestrix Melissa Centrella (Magistrat Canopus)
      begrenzte und vorverteilte anzahl von fabriksektoren finde ich eine sehr gute idee. der punkt mit den deutlich weniger mechregimenter bei peri-staaten finde ich eher reizvoll, um das abzufedern könnte man bei der startverteilung der einheiten den grossen häusern vorgaben machen, dass ein bestimmter prozentsatz an den beiden hauptgrenzen verteilt sein muss.
      andererseits besteht natürlich die gefahr, dass wenn 2 oder mehr alte freunde nebeneinander spielen und sich absprechen, dadurch das ganze spiel von anfang versaut werden kann (was hier aber immer schon problematisch war). aber die peri-staaten hätten dann ja 10 runden zeit um sich darauf vorzubereiten.
      eine andere möglichkeit wäre, die siegbedingungen für peri-nationen anzupassen.
      ich wollte noch was zu den schwachen peri-nationen bei option 4 sagen, in grunde sehe ich keinen grossen unterschied zu der aktuellen partie. dort waren die beiden schwächsten staaten die ersten beiden opfer, mit dem unterschied, dass sie zuvor 40 runden lang ihren staat aufgebaut haben, bevor sie ausgelöscht wurden und sich zuvor sogar noch (so hatte es bei meinen kurzen kontakten zu oberon und kurita den anschein) halbwegs sicher gefühlt haben.
      bei option 4 wäre zumindest allen peri-nationen von anfang an klar, auf was für wackeligen beinen sie stehen und man könnte davon ausgehen, dass sie dann effektive diplomatie betreiben und ein schnelles ausscheiden wäre aufgrund der schon aufgebauten staaten und der kürzeren spielzeit nicht so ärgerlich.