ISC

      Ich denke bei vorgefertigten Staaten werden die Perihperienationen nie was reißen - egal wie lange Schonfrist sie kriegen. Denn in den 10 Jahren, die sie sich vorbereiten, werden sich auch die großen Häuser vorbereiten. Oder denkt ihr wirklich, daß die sich in 10 Runden in die Steinzeit bomben, damit dann die Peripherie durchmarschiert ?

      Und die Häuser werden in 10 Jahren wesentlich mehr aufbauen können als die Peripherie - was die Situation nach der Schonfrist schlimmer macht als vorher. ;)

      Geänderte Siegbedingungen klingt aber gut.

      Mehr Schaden austeilen als selbst kassieren z.B. - das kann einem auch den Sieg bringen, wenn man vernichtet wurde.
      Taurus muss einmalig bis zum Pleiade Cluster vordringen und damit alte Ansprüche geltend machen. Ähnliches dann für andere Nationen.
      Oder eben doch das Erforschen nach außen ermöglichen.
      Oder bei Angriffen auf Peripheriesektoren werden automatisch und pro Runde Verteidigungseinheiten (=Partisanen) ausgehoben. Die Sektoren mögen irgendwann regeltechnisch nicht mehr "umkämpft" sein, aber es tauchen trotzdem jede Runde weitere Partisanen auf, die einfach größere Garnisionen erfordern. Denke dabei an das Schlachtfest aus dem Reunification War.
      Circinus Föderation :sreinhold:
      ISC 3200

      Liga Freier Welten :fwlsmile:
      ISC 3025
      Also ich habe nicht vor in ISC noch groß Entwicklerarbeit zu leisten.

      1) da ich keine Zeit habe
      2) wenn ich (irgendwann) wieder Zeit habe, dann werde ich die in ein Online Spiel investieren.

      Alle Ideen sollten sich also an das heute bereits programmierte halten ...


      ISC 3200: Magestrix Melissa Centrella (Magistrat Canopus)
      anderer vorschlag, da anscheinend vielen die lust abhanden gekommen ist, wäre zu fragen, ob überhaupt genug leute für einen neustart zur verfügung stehen würden. als alternative könnte man sich überlegen, ob man option 4 nimmt, die peri-nationen jedoch mit geringeren mechregimenter als passive, eroberbare nicht-spieler-staaten nimmt, also ein 5-mann-spiel.
      oder aber, um die 5 häuser ausgeglichener zu haben, den stand von vor dem 1. nachfolgekrieg
      Da ich letzte Woche und über das WE sowieso Nachtdienst hatte, wartete ich diesemal extra lange auf die Züge. Grund: Es kamen nur 2 Stück bei mir an. Deshalb und weil immer mehr Leuten die Lust vergangen ist bleibt mir nichts anderes übrig als diese Runde abzubrechen.

      Bzgl. der Neuauflage:
      Weder ist irgendeine Programmierarbeit für Daniel vorgesehen, noch will ich ihm das zumuten. Die Idee bzgl. der Fabriksektoren würde ich selber per Hand machen. Auch bin ich weder der Besitzer noch einer der Gründer von ISC, welshab Lordprotector und Maghaj bei der weiteren Ausrichtung das letzte Wort haben.

      Ich stehe immer noch als SL zur Verfügung und würde mich auch um das Mitspielen der anderen Spieler freuen. Exekuters Vorschlag bzgl Werbung in anderen Foren. Vielleicht willst du das übernehmen, Exekuter (und gern auch die anderen)? ;) Ich selber bin nicht in sovielen Foren unterwegs in denen ISC auf Echo stößt und nur bei anderen anzumelden um zu spamen...sowas finde ich blöd. Bei denen ich aber drin bin, da poste ich was.
      ISC 3200: Prima Patricia Blake, ComStar [SL]
      Ich denke das die Motivation auch deshalb weg ist, weil es zu viele Sektore gibt und das Spiel so lange dauert ohne dass sich viel tut :(
      Ich werde dieses Jahr mal ein ISC-Davion Twilight Spiel starten. Dort gibt es vielleicht 40 Sektore, das Spiel solle also nach 3-4 Monaten zu Ende sein!

      PS: Laut letzter Auswertung habe ich die meisten Stimmen im Hohen Rat ... habe ich nun gewonnen?! ;)


      ISC 3200: Magestrix Melissa Centrella (Magistrat Canopus)
      nach der letzten partie gab es ja eigentlich für uns alle gute gründe, die zahl der sektoren zu erhöhen. ich hab grad mal nachgeschaut, die liga wurde von canopus und circinus innerhalb von 4 runden erobert, zugegebenermassen gab es keine gegenwehr, liao fiel canopus und taurus innerhalb von 5 runden komplett zum opfer.
      im grunde genommen ist es immer eine frage der siegbedingungen, wenn 2 spieler 60% der stimmen im hohen rat haben müssen um zu gewinnen, dann war das anscheinend für die aktuelle partie nicht optimal. wie gesagt, ich fand die ersten 30 runden mit der ZW-problematik und den statistiken der AWA sehr unterhaltsam. meiner meinung nach waren es in diesem spiel weniger die sektorenzahl als vielmehr die allianzen, die das spiel kaputt gemacht haben. mit anderen siegbedingungen, z.b. kein bündnissieg möglich, 1 spieler braucht 30% der stimmen im hohen rat oder so ähnlich, wäre das spiel gänzlich anders verlaufen, niemand hätte dann tatenlos zuschauen können, wenn ein nachbar einen anderen staat erobert und wir hätten vielleicht ein schönen flächenbrand erlebt.
    • Users Online 1

      1 Guest